17°

Samstag, 08.08.2020

|

Hohe Waldbrandgefahr: Beobachtungsflüge über Oberfranken

Die Regierung warnt eindringlich die Bevölkerung - 30.07.2020 10:18 Uhr

Die Waldbrandgefahr steigt in Franken.

© Stollberg/Regierung von Oberfranken


Die Trockenheit in den fränkischen Wäldern zwingt die Regierung Oberfranken nun zum Handeln: Wie sie am Donnerstag offiziell bekannt gab, fliegt ab dem Samstag, 1. August, zwei Tage lang der sogenannte "Schnelle Einsatzhubschrauber" über die oberfränkischen Waldgebiete, um die Lage zu beobachten. Die Flüge werden am Nachmittag stattfinden, wenn es in Franken am heißesten ist.

Bilderstrecke zum Thema

"Bleib' mal cool!": Elf hilfreiche Tipps gegen die Hitze

Der Sommer ist da, und mit ihm die Hitze. Wie man sich am besten davor schützt bei lebendigem Leibe zu zerfließen, haben wir für Sie in unseren hilfreichen Hitze-Tipps zusammengefasst.


Außerdem appellierte die Regierung von Oberfranken eindringlich an alle, die in Wäldern oder sich in der Nähe befinden, äußerst vorsichtig zu sein. Rauchen oder offenes Feuer seien ein absolutes Tabu. "Schon ein Funke oder eine weggeworfene Zigarettenkippe können Gras, Nadelstreu und am Boden liegende Zweige entzünden und einen folgenschweren Brand auslösen." Auch Spaziergänger, die in Waldnähe parken müssen äußert vorsichtig sein: Heiße Katalysatoren können ebenfalls Brände verursachen, wenn die Autos auf leicht entzündbarem Untergrund geparkt werden.


Waldbrandgefahr in der Region: Darauf sollten Sie achten



Verpassen Sie keine Nachricht mehr! In unserem neuen täglichen Newsletter "Mittags um 12 - Zeit für die Region" erfahren Sie alles Wichtige über unsere Region. Hier kostenlos bestellen. Montags bis freitags um 12 Uhr in Ihrem Mailpostfach.

Es ist Sommer, die Ferien rufen! Lesen Sie 4 Wochen für nur 19 Euro mit unserem Ferienangebot. Inspirationen und Ausflugstipps ab jetzt jeden Dienstag und Freitag in der Sommerserie. Jetzt über diesen Link bestellen!

vek

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bayreuth