Sonntag, 11.04.2021

|

Hollfeld: Mit Festzug 150-jähriges Bestehen gefeiert

Vom Kindergarten bis zum Nachbar: 57 Gruppen beteiligten sich am Jubiläum der Feuerwehr Hollfeld - 02.05.2017 09:25 Uhr

Mit einem großen Festzug hat die Feuerwehr Hollfeld ihr 150-jähriges Jubiläum gefeiert. 57 Vereine — vom Kindergarten bis zur Nachbarwehr — beteiligten sich an dem Marsch der Stützpunktwehr.

01.05.2017 © Foto: Gerhard Leikam


Neben den zahlreichen Feuerwehren aus der Umgebung von Hollfeld waren auch die örtlichen Vereine und die beiden Kindergärten bei dem Festzug mit dabei. Zu den Ehrengästen zählten die Stadträte aus Hollfeld, Landrat Hermann Hübner und die Schirmherrin des Jubiläums, MdL Gudrun Brendel Fischer.

Ein unverzichtbarer Dienst

Beim Festabend stellte die Schirmherrin das Ehrenamt in den Vordergrund: Von den 500 000 ehrenamtlichen Kräften im Freistaat Bayern engagierten sich 310 000 bei den Feuerwehren, berichtete Brendel Fischer. Ohne diesen Einsatz könnten der Feuer- und Katastrophenschutz vom Freistaat nicht aufrecht erhalten werden.

Bürgermeisterin Karin Barwisch bedankte sich bei den im Zelt anwesenden Wehren für ihren verlässlichen Einsatz vor Ort. Dadurch, dass alle 13 Wehren aus dem Stadtgebiet und weitere Wehren aus dem Umfeld von Hollfeld gekommen waren, werde unter Beweis gestellt, dass die Nachbarschaftshilfe bei den Wehren noch funktioniere.

Zum Dank für den Einsatz und die Hilfsbereitschaft der Stützpunktwehr Hollfeld überreichte Barwisch einen Scheck an den Kommandanten Mario Scholz. Kreisbrandinspektor Armin Meyer stellte indes die Bedeutung der Stützpunktwehr Hollfeld heraus, die innerhalb des Landkreises Bayreuth nicht nur bei Brand- und Katastropheneinsätzen wichtig ist, sondern auch bei der wachsenden Zahl von Technischen Hilfeleistungen.

Der Vorsitzende der Feuerwehr Hollfeld, Dritter Bürgermeister Wolfgang Degen, gab derweil einen Rückblick auf die Geschichte der Wehr und bedankte sich bei den Festrednern für ihre Unterstützung.

gel

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Hollfeld