Tatverdächtiger in U-Haft

Hubschrauber und SEK in Bayreuth: 20-Jähriger nach Messerattacke schwer verletzt

23.11.2021, 21:20 Uhr
Bei der Fahndung nach dem Messerangreifer unterstützte ein Polizeihubschrauber. Aufgrund der unklaren Hintergründe und der Bewaffnung des Täters wurde auch das SEK hinzugezogen. (Symbolbild)

Bei der Fahndung nach dem Messerangreifer unterstützte ein Polizeihubschrauber. Aufgrund der unklaren Hintergründe und der Bewaffnung des Täters wurde auch das SEK hinzugezogen. (Symbolbild) © IMAGO / Björn Trotzki

Gegen 13.45 Uhr verschärfte sich in der Spinnereistraße eine zunächst verbale Streitigkeit zwischen drei jungen Männern zu einer körperlichen Auseinandersetzung, in deren Verlauf ein 17-Jähriger ein Messer zückte und damit einen 20-Jährigen im Bauchbereich verletzte. Anschließend flüchtete der Angreifer zu Fuß in Richtung Innenstadt.

Nach der Erstversorgung durch eine zufällig am Tatort anwesende Krankenschwester brachte der Rettungsdienst den schwer verletzten 20-Jährigen in ein Klinikum, wo er umgehend operiert wurde.

Die Bayreuther Polizei sperrte den Tatort und leitete umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach dem Flüchtigen ein. Hierbei unterstützten ein Polizeihubschrauber, Hundeführer und ein Zug der Bayerischen Bereitschaftspolizei. Kräfte der Zentralen Einsatzdienste Bayreuth und Hof verstärkten die Suche. Aufgrund der unklaren Hintergründe und der Bewaffnung des Täters wurden auch das Spezialeinsatzkommando (SEK) und die Verhandlungsgruppe hinzugezogen.

Die umfangreichen Suchmaßnahmen der Polizei führten letztendlich zur Ergreifung des Tatverdächtigen gegen 17 Uhr im Bayreuther Stadtgebiet. Er ließ sich widerstandslos festnehmen. Die Kriminalpolizei Bayreuth führt derzeit mit Hochdruck die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat.

Am Dienstag vermeldete das Polizeipräsidium Oberfranken gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Bayreuth, dass der Tatverdächtige auf Antrag der Staatsanwaltschaft nun in Untersuchungshaft sitze.

Der Artikel wurde zuletzt am 23. November um 21.20 Uhr aktualisiert.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.