Freitag, 26.04.2019

|

zum Thema

Ice Dogs verpflichten drei Oberliga-Hochkaräter

Mit Sebastian Wolsch und Benjamin Frank kommen zwei erfahrene Verteidiger - Michal Mlynek soll Torflaute beenden - 10.01.2019 12:56 Uhr

Der deutsch-tschechische Neuzugang Michal Mlynek (r.) hat gute Erinnerungen an Pegnitz, wurde er doch hier im Jahr 2015 nach einem 6:3-Sieg mit Lindau zum "Spieler des Abends" gewählt. Mit im Bild sein damaliger EVP-Gegenspieler Florian Zeilmann. © EVP


Der EVP will die völlig verkorkste Vorrunde vergessen machen und ähnlich wie in der vergangenen Saison, als etwa Daniel Vlach oder Vaclav Benak zur Mannschaft stießen, in der Abstiegsrunde für viel Freude auf den Zuschauerrängen sorgen. Der sportliche Leiter Jens Braun, der die Trasfers in den vergangenen Wochen in zahlreichen Telefon-Konferenzen mit Trainer Josef Hefner vorbereitet hat: „Die Fans werden schon im Auftaktspiel gegen den Landesligameister Burgau 2000 eine ganz andere Mannschaft erleben.“

Nach der Verpflichtung von Marvin Walz von den Bayreuth Tigers, der am vergangenen Wochenende ein eher durchwachsenes Debüt gegeben hat, sind die Verantwortlichen noch einmal in die Vollen gegangen. Handlungsbedarf bestand dabei vor allem in der Abwehr und so wurde mit Sebastian Wolsch einer der erfahrensten Oberliga-Verteidiger der letzten Jahre verpflichtet, der seine Qualitäten schon in Regensburg, Weiden, Bayreuth, Füssen, Landsberg und zuletzt in Waldkraiburg eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat.

In Bayreuth nach Streit mit Trainer suspendiert

In Bayreuth sorgte er 2015 für Schlagzeilen, als er nach öffentlicher Kritik an Trainer Sergej Waßmiller wegen seiner Nichtnominierung vom Dienst suspendiert worden ist. Mit einem Dreijahresvertrag ausgestattet, sollte er sich fürderhin als Nachwuchstrainer und Jugendkoordinator einbringen.

Doch Wolsch zog weiter zu den Ligakonkurrenten Weiden und Regensburg, ehe er nach Waldkraiburg wechselte, wo er zuletzt nach einer Verletzung zunächst zum Interims- und später zum Head-Coach aufstieg, ehe er jetzt aus Kostengründen schweren Herzens seinen Abschied angeboten hat. Jetzt will es der 34-Jährige beim EVP noch einmal wissen und seine ganze Erfahrung aus 112 Zweitliga- und 564 Oberligaspielen einbringen, vor allem auch als routinierter Aufbauspieler.

Knallharter Verteidiger und Strafbankkönig

Ebenfalls viel Oberliga-Erfahrung aus rund 300 Spielen für Miesbach, Deggendorf, Weiden und Regensburg bringt der 32-jährige Benjamin Frank mit, ein körperbetont spielender Verteidiger mit Offensivqualitäten. Seine Ausbildung genoss der gebürtige Amberger hauptsächlich beim EV Regensburg. Dort wurde der knallharte Verteidiger allerdings 2011 nach einem üblen Foul an dem Selber Jari Pietsch und einer damit verbundenen Matchstrafe vom Dienst suspendiert. Danach wechselte der Strafbankkönig nach Deggendorf. Letzte Saison vom damaligen Oberligisten Miesbach in seine Heimatstadt zurückgekehrt, trainiert er bereits seit Ende November mit den Ice Dogs, um sich fit zu halten und den Kader kennenzulernen.

Mlynek einst in Pegnitz "Spieler des Abends"

Mit Michal Mlynek kommt schließlich ein Stürmer, der in Pegnitz schon einmal als „Spieler des Abends“ ausgezeichnet worden ist, als er beim EV Lindau zusammen mit Cech und Mikesz den damaligen Traumsturm der Bayern- und Oberliga bildete. Vergangene Saison kam der Deutsch-Tscheche im EVL-Dress in 49 Oberligaspielen auf 54 Punkte (22 Tore/32 Vorlagen). Danach wechselte der 29-Jährige zum Oberligisten Memmingen, wo er aber aus gesundheitlichen Gründen um Vertragsauflösung gebeten hat und in seine Heimat Tschechien zurückgekehrt ist.

Der in Opava geborene Mlynek spielte von 2003 bis 2013 bei seinem Heimatverein HC Slezan Opava zunächst in der U 18, danach in der U 20 sowie in der dritten tschechischen Liga. Zur Saison 2013/14 wechselte er an den Bodensee zu den Islanders. Ein Jahr später holte er mit Lindau den Titel des Bayernligameisters und blieb dem Verein auch nach dem Aufstieg in die Oberliga Süd treu. Als ganz besondere Stärke gilt sein Torhunger: „Er ist quirlig und schnell auf dem Eis unterwegs“. 

ISI REINL

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz