Mit falschem Führerschein

Im Drogenrausch zu schnell durch die Bayreuther Einhausung

14.9.2021, 13:21 Uhr

Am Montagabend befuhr ein 33-jähriger Pole mit seinem Skoda die A9 in Fahrtrichtung München. Im Bereich der Einhausung bei Bayreuth führten Beamte der Verkehrspolizei Bayreuth eine mobile Geschwindigkeitsmessung durch. Dabei ist der Skoda mit 145 km/h bei erlaubten 100 km/h gemessen worden.

Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten bei dem Fahrer drogentypische Ausfallerscheinungen fest, welche durch einen Schnelltest bestätigt wurden. Zudem legte der Pole einen ukrainischen Führerschein vor, der offensichtlich gefälscht war.

Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und er musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Der Führerschein wurde sichergestellt. Den Mann erwartet nun eine Reihe von Anzeigen, unter anderem wegen Urkundenfälschung, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Fahrens unter Drogeneinwirkung sowie die Ahndung der erheblichen Geschwindigkeitsüberschreitung.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.