Geburtstag

Immer noch voller Tatendrang: Ehemaliger Pottensteiner Lehrer wird 70

21.10.2021, 05:55 Uhr
Der Pottensteiner Pionier und frühere Lehrer Dieter Hoch wird 70: hier mit seinem Enkel Rafael: „Es geht nicht um uns, sondern um die Kinder.“

Der Pottensteiner Pionier und frühere Lehrer Dieter Hoch wird 70: hier mit seinem Enkel Rafael: „Es geht nicht um uns, sondern um die Kinder.“ © Foto: Rosi Thiem

So verbrachte er viele Stunden mit seinem Zwillingsbruder Hermann in der Natur im Püttlachtal. Er besuchte das Bamberger Kaiser Heinrich-Gymnasium, wohnte im Schülerinternat Aufsessianum – für Letzteres gründete er einen Förderverein mit.

Nach der Bundeswehrzeit und dem Studium von Theologie und Philosophie in Erlangen und Würzburg landete er bei der Pädagogik und wurde Lehrer. Es folgten berufliche Stationen in Creußen, Pottenstein, Betzenstein und Pegnitz.

Während dieser Zeit war er zehn Jahre lang Trainer bei der DLRG und erteilte über 85 Schwimmkurse.

Im Jahr 1977 heiratete er seine Ehefrau Rosi. Aus dieser Ehe gingen zwei Kinder und vier Enkel hervor. 20 Jahre lang setzte er sich für das eigene Pottensteiner Wasser ein und war Mitbegründer des Vereins zum Erhalt des Felsenbades.

1992 bis 2004 war der unermüdliche Pionier pädagogischer Berater des Schullandheimes und stieß 1996 dessen Um- und Neubau an. 1994 bis 1996 begleitete er federführend ein Brunnenobjekt in Südtogo und 1999 bis 2001 setzte er sich für den Bau von Häusern in Südindien ein.

"Das geht nur, wenn viele Leute mithelfen", sagt er heute – und das taten sie damals auch. Unermüdlich, auch jetzt im Ruhestand, pflanzt er Bäume, sammelt Müll, reinigt Nistkästen und bringt neue an. Diese Aktionen macht er mit und für Kinder. "Es geht nicht um ums, sondern um unsere Kinder und Enkel, damit diese hier in einer noch lebenswerten Welt leben können. Wir sind im Verzug", mahnt er, "auch der Grundwasserspiegel sinkt drastisch."

2018 stieß er die Ökomodellregion Fränkische Schweiz mit an und 2019 wurde unter seinem Engagement die Bewegung ökologische Region (BÖR) Fränkische Schweiz gegründet.

"Schluss mit der ökologischen Trödelei – das Lied der Zukunft ist eine ökologische Gemeinwohl-Ökonomie", sagt er zum seinem Ehrentag.

Keine Kommentare