Sonntag, 08.12.2019

|

zum Thema

In nur vier Minuten stellte Dingolfing Weichen auf Sieg

Ice Dogs haben aus Hinspiel nichts gelernt: Aufholjagd nach 1:6-Rückstand kam zu spät - 24.11.2019 18:54 Uhr

Mit dem 1:0 durch Schander stellte Dingolfing die Weichen frühzeitig auf Sieg. © EVP


Eishockey-Landesliga

EV Pegnitz - EV Dingolfing 5:6 (0:4, 2:2, 3:0) - Michal Plichta und Patrik Dzemla hatten die ersten guten Chancen für die Heimmannschaft. Doch statt in Führung zu gehen, kam es wie es kommen musste. Aleksandrs Kercs vertändelte die Scheibe an der gegnerischen blauen Linie und Dingolfing nutzte den Konter durch Schander zum 0:1.

Zwei Drittel lang agierte nur der Gast aus Dingolfing. © EVP


Pegnitz war sichtlich geschockt verlor komplett den Faden. Innerhalb von 17 Sekunden schraubten die Isar Rats durch Bilek und Franz das Ergebnis in der 8. Spielminute auf 0:3 hoch. Selbst in Überzahl agierte der EVP nicht glücklicher: Bilek schnappte sich einen Querpass der Ice Dogs im eigenen Drittel und legte auf Michel zum 0:4 ab.

Auch das zweite Drittel sollte nicht das Drittel der Ice Dogs werden. Zwar konnte Kercs bei doppelter Überzahl auf 1:4 verkürzen, doch gleich nach Wiederanpfiff musste EVP-Torhüter Luca Feitl, bei eigener Überzahl, die Scheibe erneut aus dem Netz holen. Auch beim 6:1 für Dingolfing (34.) leistete die Defensive die Vorarbeit, weil sie die Scheibe in Unterzahl nicht aus dem Drittel bekam. Plichta schaffte in der 40. Minute zwar den zweiten Treffer für die Ice Dogs, aber auch in diesem Drittel konnten die Jungs von Josef Hefner nicht überzeugen.

Die Standpauke des Trainers in der Drittelpause scheint gefruchtet zu haben. Mit zwei Toren zwischen der 53. und 55. Minute durch Roman Navarra und einem weiteren Treffer von Michal Plichta drei Minuten später kamen die Ice Dogs zwar noch auf 5:6 heran, doch Dingolfing überstand die letzten zweieinhalb Minuten souverän und feierte einen verdienten Sieg in Pegnitz.

Torfolge: 0:1 (7.) Schander, 0:2 (8.) Bilek (5 gegen 4), 0:3 (8.) Franz, 0:4 (11.) Michel (4 gegen 5), 1:4 (25.) Kercs/E. Neumann/Adler (5 gegen 3), 1:5 (26.) Schickaneder (4 gegen 5), 1:6 (34.) Schander (5 gegen 4), 2:6 (40.) Plichta/Navarra/Dzemla (5 gegen 3), 3:6  (53.) Navarra/Skarupa/Dzemla (5 gegen 3), 4:6 (55.) Navarra/Plichta, 5:6 (58.) Plichta/Navarra/Hagen.

Strafen: Pegnitz 12 plus zehn Minuten für C. Neumann, Dingolfing 20 Minuten.

 

jb

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz