10°

Dienstag, 18.05.2021

|

Insolvenzverwalter hat Interessenten fürs Nitzlbucher Schützenheim

Nach der Insolvenz des Schützenvereins gibt es laut Rechtsanwalt Dr. Jochen Zaremba Interessenten - 11.03.2021 17:15 Uhr

Laut Insolvenzverwalter Jochen Zaremba gibt es inzwischen einen Interessenten, der das Vereinsheim in Nitzlbuch kaufen und es weiterhin den Schützen zur Verfügung stellen würde.

11.03.2021 © Foto: Brigitte Grüner


"Dieser unsägliche Brief wurde ohne Abstimmung mit mir verschickt. Er stiftet ohne Not Verwirrung." Zaremba lässt durchklingen, dass er das Vorgehen nicht nachvollziehen kann. Was war geschehen? Während sich der Insolvenzverwalter um einen Käufer bemüht, um die Schulden des Vereins bezahlen zu können, hat sich im Ortsteil eine Interessengemeinschaft gegründet, die nicht nur Spenden zugunsten des Schützenheimes sammelt, sondern auch mögliche Kandidaten für einen neuen Vorstand in den Reihen hat. Und nun kam Anfang März ein Schreiben von Josef Geyer an alle Mitglieder, in dem er mitteilt, dass der Schützenverein Unter Uns Nitzlbuch aufgrund der Eröffnung des Insolvenzverfahrens beim Amtsgericht in Amberg aufgelöst wurde. Eingetragen wurde dies am 25. Februar. "Damit erübrigt sich eine weitere Tätigkeit der bisherigen Vorstandschaft", so Geyer.

Die Löschung aus dem Vereinsregister war nicht rechtens, bestätigt indes Rechtsanwalt Jochen Zaremba. Sein Büro habe das Registergericht bereits um Korrektur gebeten. Ziel ist eine Fortführung des Schützenvereins. Dazu werde aktuell eine Mitgliederversammlung mit Neuwahlen geplant, die möglichst noch im März stattfinden soll.

Gespräche mit Interessenten in den vergangenen Monaten

Das Insolvenzverfahren war wegen Zahlungsunfähigkeit am 4. Dezember 2020 eröffnet wurden. Dr. Zaremba wurde als Verwalter eingesetzt. Die vergangenen Monate seien geprägt gewesen von Gesprächen mit Interessenten bezüglich des Erwerbs der Immobilie, erklärt der Amberger Jurist. Zwischenzeitlich habe sich ein Interessent herauskristallisiert, der dem Verein künftig das Schützenheim zur Verfügung stellen möchte. Jochen Zaremba ist momentan recht zuversichtlich: "Die Sanierung verläuft planmäßig und kann aller Voraussicht nach demnächst erfolgreich abgeschlossen werden." Einen Beitrag könnten auch die von der Interessengemeinschaft erbetenen Spenden für den Erhalt des Schützenheimes leisten. Die Gruppe habe eine respektable Summe eingesammelt, die dazu beitragen wird, den Verein in den kommenden Jahren zu stabilisieren, sagt Zaremba auf Nachfrage. Kritischer sieht der Insolvenzverwalter das Zukunftskonzept der Interessengemeinschaft. "Meines Erachtens handelt es sich um eine bloße Ideensammlung ohne jedwede Planung und ohne Benennung konkreter Einzelmaßnahmen."

Inzwischen hat auch die Interessengemeinschaft (IG) zur Rettung des Schützenheims einen offenen Brief an die Mitglieder von Unter Uns Nitzlbuch geschrieben. Einige Argumente und Aussagen von Josef Geyer werden darin wiedergegeben und aus Sicht der IG richtig gestellt, andere Vorwürfe neu thematisiert.

BRIGITTE GRÜNER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Nitzlbuch