-4°

Dienstag, 09.03.2021

|

Johannes Krug König der Privilegierten Schützen

Im Schießhaus am Zipser Berg die neuen Majestäten proklamiert - Christine Seubert Damenkönigin - 18.09.2017 21:51 Uhr

Schützenmeister Gerd Seufert, Matthias Lux, Hans Böhmer, Christoph Hofmann, Schützenkönig Johannes Krug, Jugendkönigin Sarah Steger, Jürgen Seubertz, Damenkönigin Christine Seubert, Elke Richter und Lena Richter (v. l.).

18.09.2017 © F.: Schwemmer


Gesunken ist die Zahl der Teilnehmer auf 35 Schützenschwestern und Schützenbrüder in allen Kategorien. Die Jugendwettbewerbe waren zur Aufstockung des persönlichen Taschengelds durch Geldpreise attraktiv gestaltet worden.

Dennoch gab es nur drei teilnehmende Jungschützen. Mit 13 Frauen und 19 Männern traten auch weniger Teilnehmer für das Königsschießen an den Schießstand.

Den Abend mit Vereinsessen eröffnete man mit den amtierenden Majestäten: Jugendschützenkönigin Sarah Steger, Schützenkönigin Steffi Wolf und Schützenkönig Eberhard Steger. Sie gaben ihre Königsketten zurück in die Hand des Schützenmeisters.

Für die Jugend gab es den KPSG-Pokal und den Frey-Lux Pokal zu gewinnen. Beim KPSG-Pokal gewann Lena Richter mit einem 119,6 Teiler vor Christoph Hofmann mit einem 127 Teiler und Sarah Steger mit einem 152,4 Teiler. Die gleiche Rangfolge ergab sich beim Frey-Lux-Pokal bei Vorlage eines 1104 Teilers, wobei Lena Richter mit einem 1349,1 Teiler vor Christoph Hofmann mit einem 331,9 Teiler und Sarah Steger mit einem 91,1 Teiler der Vorlage am nächsten kam.

Spannung pur herrschte beim Schießen um die Meister-, Glücks- und Hauptscheibe. Die Glücksscheibe gab es für einen stehend abgegebenen Schuss in der 50-Meter-Distanz. Sieger wurde Jürgen Seibertz (209,4 T.) vor Lena Richter (321 T.) und Christine Seubert (335,9 T.).

Zehn Schüsse

Im Schießen um die Meisterscheibe, diesmal mit zehn Schüssen, hatte Jürgen Seibertz mit 84 Ringen die ruhigere Hand und traf besser als Christine Seubert mit 83 Ringen und Matthias Lux mit 79 Ringen. Die Hauptscheibe holte sich Harald Strauß (475,5 T.) und ließ Gerhard Neugebauer (788,7 T.) sowie Chrstine Seubert (1477 T.) nur das Nachsehen. Das Schießen um den Hauptpreis entschied Jürgen Seibertz (1069 T.) vor Gerd Seufert (1713T.) und Christine Seubert (2113 T.) für sich.

Im Pokalschießen wurden die siegreichen Schützinnen und Schützen mit ihren Trophäen ausgezeichnet: Matthias Lux mit dem Dr.-Gabler-Pokal. Christine Seubert, die den Emmert-Pokal behalten durfte und dafür einen neuen Pokal, den Seubert-Pokal, stiftete, gewann ihn fürs Erste gleich einmal selbst. Mit einem 966 Teiler ließ sie Kathrin Steger (2092 T.) und Lena Richter (2439 T.) weit abgeschlagen hinter sich zurück.

Steigende Spannung

Die Spannung um das bis zuletzt sorgsam gehütete Geheimnis stieg von Scheibe zu Scheibe, von Pokal zu Pokal. Die feierliche Verleihung der Wurstketten an Jugendvize Christoph Hofmann, Damenvizemeisterin Elke Richter und Herrenvize Hans Böhmer verzögerte die Bekanntgabe der wichtigsten Preisträger der KPSG nochmals.

Dann aber kürte Schützenmeister Seufert endlich Sarah Steger zur Jugendkönigin 2017/2018, Christine Seubert zur neuen Damenkönigin und Johannes Krug zum neuen Schützenkönig der Königlich Privilegierten Schützengesellschaft Pegnitz.

KARL SCHWEMMER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz