23°

Sonntag, 05.07.2020

|

Jugendtreff in der Zaußenmühle? Überraschender Antrag der CSU-Fraktion

CSU-Fraktion im Stadtrat beantragt die Anmietung der Zaußenmühle auf zehn Jahre. - 29.05.2020 14:55 Uhr

Die Zaußenmühle. Geht es nach der CSU-Fraktion im Stadtrat, sollte das Gebäude von der Kommune für zehn Jahre angemietet werden, mit dem Ziel, dort einen Treff für die Jugend, ein Büro für den Jugendpfleger und ein kleines Museum einzurichten. © Foto: Frauke Engelbrecht


Für Bürgermeister Wolfgang Nierhoff (PEG) und den Rest des Stadtrats kam der Antrag, den die CSU unter Bekanntgaben präsentierte, überraschend. Nierhoff bat um Zuleitung des Papiers an die Verwaltung. Lappat hingegen machte im Namen seiner Fraktionskollegen aber auch deutlich, dass nichts über den Zaun gebrochen werden soll, sondern vorher Förderprogramme für dieses Vorhaben grundsätzlich zu prüfen seien. Der CSU-Sprecher bat aber schon darum, dass der Antrag in der nächsten Sitzung des Stadtrats am 17. Juni auf der Tagesordnung stehen möge.

Die CSU-Fraktion ist der Meinung, dass sich "das attraktive und zu Pegnitz gehörende Wahrzeichen Zaußenmühle ideal für einen Jugendtreff anbieten würde." Jugendliche wären im Zentrum und im Grünen zugleich. Zum Überqueren der Bundesstraße gebe es eine Fußgängerampel und der angrenzende Schlossberg sei eine ideale Ergänzung für Jugendprojekte.

Laut Lappat könnte das obere Geschoss des Gebäudes von den Jugendlichen in Zusammenarbeit mit dem hauptamtlichen Jugendpfleger der Stadt als Begegnungsstätte und Treffpunkt selbst genutzt und verwaltet werden. Im Erdgeschoss könnte die neue Anlaufstelle für den Jugendpfleger selbst entstehen. Und weiter: Ein kleines Museum mit Einbindung des Heimatpflegers zur Pegnitzer Geschichte, zur Burg Böheimstein und den Schlossberg könnte als Ergänzung für Touristen und die Schulen einen kleinen Anschub für den Tourismus in Pegnitz geben. Lappat abschließend: "Eine gemeinsame Projektdiskussion und eine pragmatische Umsetzung sollten das generelle Ziel des gesamten Gremiums sein". Zuletzt war der Bahnhof als Jugendtreff im Gespräch. Der frühere Bürgermeister Uwe Raab (SPD) hatte das Thema im Wahlkampf überraschend ins Spiel gebracht. Der Stadtrat lehnte den Vorschlag damals aber mit Mehrheit ab.

MICHAEL GRÜNER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz