Testausgabe und Einlasskontrollen

Katastrophenschutz: Soldaten helfen in Auerbacher Krankenhaus

29.11.2021, 12:00 Uhr
Bundeswehrsoldaten unterstützen in der Corona-Krise erneut in den Krankenhäusern in Sulzbach und Auerbach. Stellvertretender Klinikvorstand Thomas Baldauf (von li.), die pflegerische Leitung der Station C2, Thomas Baldauf und Melanie Walch von Stabstelle Pflegedirektion (re.) begrüßen die Helfer.

Bundeswehrsoldaten unterstützen in der Corona-Krise erneut in den Krankenhäusern in Sulzbach und Auerbach. Stellvertretender Klinikvorstand Thomas Baldauf (von li.), die pflegerische Leitung der Station C2, Thomas Baldauf und Melanie Walch von Stabstelle Pflegedirektion (re.) begrüßen die Helfer. © Foto: Marie Ehras/Landratsamtt

"Dank schneller und unbürokratischer Hilfe des Katastrophenschutzes des Landkreises Amberg-Sulzbach konnte der Hilfeleistungsantrag binnen weniger Tage gestellt und auch bewilligt werden", berichtet der stellvertretende Vorstand des Kommunalunternehmens, Thomas Baldauf. "Wir sind sehr dankbar über die tatkräftige Unterstützung durch die Bundeswehr."

Hygiene- und Datenschutz

Die Hilfeleistung begann für die Soldaten am vergangenen Mittwoch, 24. November, zunächst mit einer Einweisung in den Hygiene- und Datenschutz. Anschließend wurden alle Soldaten per PCR-Test getestet und mit Arbeitskleidung sowie Spinden ausgestattet.

Zu den Tätigkeiten der Soldaten zählen unter anderem die Einlasskontrollen der Besucher, die Ausgabe der Tests für die Mitarbeitertestungen und deren Dokumentation, die Essensverteilung auf den Stationen, der Patiententransport sowie diverse Botengänge.

1 Kommentar