11°

Mittwoch, 12.05.2021

|

Kinderfeuerwehr in Trockau gegründet

Vierzehn Mädchen und Jungen am Anfang dabei - 05.03.2017 16:59 Uhr

14 Kinder bilden künftig die Kinderfeuerwehr bei der Feuerwehr Trockau. Hinten v.l.: Kinderbetreuerin Julia Held, der Leiter der Kinderwehr, Christopher Schüssel, Bürgermeister Uwe Raab, Vorsitzender Thomas Kühlein.

05.03.2017 © Gisela Leinberger


Unter dem Dach des Feuerwehrhauses hatten sich rund 100 Aktive, Passive und Ehrenmitglieder nebst Ehrengästen versammelt, um ein langes Programm zu absolvieren, das sich bis tief in die Nacht hinein zog.

Im Zentrum des Abends stand der Nachwuchs. Gleich drei Jungs und zwei Mädels wurden vom Vorsitzenden Thomas Kühlein und dem Kommandanten Thomas Fröba per Handschlag in die Feuerwehr aufgenommen. Mit Julia Held und Fabienne Kühlein, beide 14, sind nun auch die Frauen bei der Trockauer Feuerwehr eingezogen.

Jugendwart Sebastian Löhr, der vorher über das "kleine Tal, das wir durchschritten haben" berichtete und sich dabei auf ein recht laues Trockauer Jugendfeuerwehrjahr 2016 mit nur drei Mitgliedern und wenig Aktivität bezog, atmete auf. Mit den acht jugendlichen Floriansjüngern wird die "Dynamik besser sein, damit kann man gut arbeiten", so ein hoffnungsvoller Löhr. Das vielseitige private Engagement in Vereinen und schulische Verpflichtungen der Jugendlichen nennt er als Hauptgründe für den bisherigen Nachwuchsmangel.

Damit ist jetzt Schluss. Denn an diesem Abend traten neben den fünf Neuzugängen bei der Jugendfeuerwehr gleich vierzehn Kinder im Alter von fünf bis 13 Jahren in die neu gegründete Kinderfeuerwehr ein. Strahlende Gesichter, große Augen und viel Spaß waren beim Trockauer Feuerwehrnachwuchs denn auch offensichtlich, als sie vom Vorsitzenden nach vorne zum Podium gerufen wurden und vom Vorstand ganz offiziell per Handschlag als neue Mitglieder dieser seit 1873 bestehenden Feuerwehr begrüßt wurden.

Vorne, v.l.: stellvertretender Kommandant Andreas Karbstein, der geehrte Uwe Feder, Vorsitzender Thomas Kühlein. Hinten, v.l.: KBM Marco Meyer, Bürgermeister Uwe Raab, Kommandant Florian Schedler, scheidender Kommandant Thomas Fröba, KBI Stefan Steger und KBR Hermann Schreck.

05.03.2017 © Gisela Leinberger


Als erste Amtshandlung durften sie ihre Feuerwehrwarnwesten und blaue T-Shirts in Empfang nehmen und gleich anziehen. Großes Hallo gab es, als Bürgermeister Uwe Raab dann auch noch ein rotes Feuerwehr-Tretauto übergab.

Ein Jahr vorbereitet

Christopher Schüssel, mit seinen 25 Jahren Initiator und Leiter der Kinderwehr arbeitete mit seinen Kameraden ein Jahr lang auf diesen Tag hin. Das Interesse und die Möglichkeiten wurden eruiert, Seminare besucht, andere Kinderfeuerwehren befragt und schließlich ein Infoabend für Eltern und Kinder veranstaltet. "Wir stießen auf Anhieb auf großes Interesse für die Idee dieser Art der Nachwuchsförderung", so Schüssel.

Bürgermeister Raab freute sich in seinem Grußwort darüber, dass "nach Leups und Troschenreuth nun auch Trockau dabei ist". Julia Held wird sich künftig als Betreuerin gemeinsam mit Christopher Schüssel um deren Gestaltung und das spielerische Heranführen an die Aufgaben der Feuerwehr kümmern.

Ein weiterer Generationenwechsel im 159 Mann starken Verein wurde mit der Kommandanten-Neuwahl eingeläutet. Thomas Fröba, der seit 18 Jahren den Trockauer Floriansjüngern als Kommandant vorsteht, ließ sich aus Alters- und beruflichen Gründen nicht mehr zur Neuwahl aufstellen. Der 52-Jährige, der bereits seit 1981 dabei ist, hat damit drei Amtsperioden komplettiert. Von den Kameraden und den anwesenden Ehrengästen, allen voran Kreisbrandrat Hermann Schreck und Bürgermeister Raab, wurde der "Feuerwehrmann von Scheitel bis zur Sohle" ausgiebig gewürdigt und erhielt lang anhaltenden Applaus.

Bei seinem letzten Kommandanten-Bericht, bei dem Fröba auf ein "ereignisreiches Jahr 2016 mit schweren Einsätzen und vielen Übungen und Lehrgängen" zurückblickte, war ihm die Rührung immer wieder anzumerken. Zu 39 Einsätzen wurden die 82 aktiven Trockauer Feuerwehrler geholt, von der eingeklemmten Person über einen Heuhaufenbrand bis hin zur Reanimation berichtete er von einem anspruchsvollen Leistungsspektrum.

Über den von der Stadt in Auftrag gegebenen, aber "nicht vollständigen und für uns nicht tragbaren Feuerwehrbedarfsplan" zeigte er sich enttäuscht und erntete dafür von seinen Kameraden zustimmenden Beifall. Seine abschließenden Dankesworte fielen großzügig aus.

In der Neuwahl wurde gleich im ersten Wahlgang Florian Schedler (36) zu seinem Nachfolger gewählt, Andreas Karbstein löst ihn als neuer stellvertretender Kommandant ab.

Geehrt wurde Uwe Feder für sein 25-jähriges Engagement mit Urkunde, Abzeichen und Bierseidl. Vorsitzender Kühlein gab noch einen Veranstaltungsausblick auf das laufende Jahr, das wieder die Teilnahme an einigen weltlichen und kirchlichen Veranstaltungen vorsieht. Vom Floriansgottesdienst am 4. Mai in Trockau über den Besuch des Brauereifestes in Unter Baar, der Teilnahme am 110-jährigen Feuerwehr-Jubiläum in Willenreuth bis hin zum Kameradschaftsabend wird es wieder vielfältige Möglichkeiten geben, die Kameradschaft und Geselligkeit zu pflegen.

GISELA LEINBERGER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Trockau