10°

Freitag, 14.05.2021

|

Kletterunfall bei Ranna: 42-Jährige kam in die Klinik

Bergwacht, Feuerwehr, Notärztin und Rettungsdienst versorgten am Sonntag um die Verunglückte. - 07.09.2020 22:09 Uhr

Zur Bergung und Versorgung der verunglückten Kletterin am Kanzelfels war eine Reihe von Rettern im Einsatz.

03.07.2017 © Thomas Kern


Die 41-jährige Bekannte der Verunglückten sicherte diese während des Kletterns und verhinderte Schlimmeres. Dennoch zog sich die Kletterin leichte Verletzungen zu. Sie wurde durch den Helikopter ins Krankenhaus gebracht.

Mit vor Ort unterstützte die Feuerwehr Ranna sowie die Bergwacht. Wegen des Unfalls gab es einen größeren Bergrettungseinsatz, nachdem die Freizeitkletterin aus Wiesbaden verunglückt war.

Den Unfallhergang hat die Polizeiinspektion Auerbach aufgenommen. Eingesetzt waren Bergwachtkräfte aus den Landkreisen Nürnberger Land und Amberg-Sulzbach, die Feuerwehr Ranna, eine Notärztin aus Sulzbach, der Rettungshubschrauber Christoph 27 aus Nürnberg, der ASB Rettungsdienst aus Velden, die Einsatzleiter Rettungsdienst und Berg aus beiden Landkreisen sowie die Helfer vor Ort des ASB aus Neuhaus/ Pegnitz. Da die verletzte Sportlerin aus dem oberen Bereich eines Steilhanges gebracht werden musste, entschied sich der Einsatzleiter Berg für eine Windenrettung mit dem Rettungshubschrauber.

Nachdem die mittelschwer Verletzte aus dem unwegsamen Gelände ausgeflogen worden war, wurde sie mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus nach Amberg gefahren.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ranna