29°

Mittwoch, 16.06.2021

|

KSB zahlt vier Euro Dividende pro Stammaktie

Pumpenhersteller blickt nach dem Abklingen der Corona-Pandemie zuversichtlich auf das Jubiläumsjahr. - 14.05.2021 18:05 Uhr

Symbolbild

29.12.2010 © rr


Aufgrund eines guten Auftragsbestandes, frühzeitig eingeleiteten Maßnahmen zur Kostensenkung sowie eines sehr guten zweiten Halbjahres zeigte sich Dr. Bernd Flohr, Aufsichtsratsvorsitzender des Frankenthaler Pumpen- und Armaturenherstellers KSB, mit dem abgelaufenen Geschäftsjahr 2020 insgesamt zufrieden. Bedingt durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie blieben Auftragseingang, Umsatz und EBIT unter den sehr guten Vorjahreswerten. Für das laufende Geschäftsjahr 2021 erwartet KSB angesichts der erfreulichen Entwicklung in den ersten Monaten und eines weltweit verbesserten Geschäftsklimas eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr.

Bedingt durch die Corona-Pandemie fand die Hauptversammlung auch heuer nur virtuell statt.

Das Volumen der im Geschäftsjahr 2020 gebuchten Auftragseingänge betrug 2.143,4 Mio. Euro und lag damit um 310,4 Mio. Euro (- 12,6 %) unter dem Vorjahr. Der Umsatz erreichte 2.207,9 Mio. Euro und ging um 175,3 Mio. Euro (- 7,4 %) zurück. Bedingt durch den niedrigeren Umsatz sank auch das Ergebnis.

Angesichts des geringer ausgefallenen Ergebnisses stimmten die Aktionäre einer gegenüber dem Vorjahr geringeren Dividende von 4 Euro je Stammaktie (Vorjahr: 8,50 Euro) und 4,26 Euro je Vorzugsaktie (Vorjahr: 8,76 Euro) zu.

Ausführlich erläuterte Dr. Stephan Timmermann, Sprecher der Geschäftsleitung, die Maßnahmen, die KSB ergriffen hat, um die Auswirkungen der Corona-Pandemie zu verringern. Und die weltweite Produktionsketten aufrechtzuerhalten.

Auf der strategischen Seite standen die erfolgreiche Umsetzung des Strategieprojekts Climb 21 und der weitere Ausbau der KSB SupremeServ-Aktivitäten im Mittelpunkt. Weitere Schwerpunkte waren die Investitionen insbesondere in Kapazitätserweiterungen, Erneuerung von Standorten und Rationalisierungsmaßnahmen sowie Maßnahmen zu Umweltschutz und Nachhaltigkeit.

Auch wenn die Corona-Pandemie noch das erste Halbjahr prägen wird, blickt KSB blickt zuversichtlich auf das Jubiläumsjahr 2021. Auftragseingang und Umsatz des ersten Quartals liegen deutlich über dem von der beginnenden Corona-Pandemie geprägten Vorjahreszeitraum.

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz