-1°

Dienstag, 01.12.2020

|

Landesliga hatte keine Lust mehr auf Eishockey

EVP musste Heimpremiere wegen Corona-Fall im Umfeld absagen - auch alle anderen Partien fielen aus - 02.11.2020 14:20 Uhr

Zehn Spiele waren bisher ausgetragen worden, vier abgesagt. Doch vor dem vergangenen Wochenende eskalierte die Situation rund um Corona – und am Ende blieb keine einzige Beggegnung übrig.

Dabei gab es durchaus Klubs, die gerne gespielt hätten. Der EV Moosburg zum Beispiel ging nur ungern in den vorgezogenen Lockdown, doch sowohl die EHC Bayreuth Tigers als auch der VER Selb 1b haben ihre Gastspiele beim Tabellenzweiten in Oberbayern abgesagt.

Dingolfinger Ironie

Ähnlich erging es dem Spitzenreiter EV Dingolfing. Die Isar Rats bekamen nicht nur am Freitag von den Pegnitzer Ice Dogs einen Korb, sondern auch am Sonntag von den Selbern. Etwas ironisch heißt es auf der Homepage des EV: "Auf Einladung des Bayerischen Eissport-Verbands (BEV) haben beide unsere Gegner die Spiele am Wochenende abgesagt." Auch die Bemühungen, ein anderes Spiel vorzuverlegen und somit einen Ersatzgegner zu finden, seien leider erfolglos geblieben.

Die Black Bears Freising hingegen gehörten zu den Teams, die das Angebot des BEV annahmen und ihre beiden Spiele gegen die "Karoli Crocodiles" des ESV Waldkirchen absagten. Letztgenannte haben bisher noch keine einzige Partie absolviert.

Der ESC Haßfurt hätte nach zwei Niederlagen gerne die Rote Laterne der Landesliga abgegeben. Doch das Kellerduell gegen den ESV Vilshofen wurde von den Gästen abgesagt, auch die Bayreuth Tigers passten.

hp

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz