Leerstand

Lidl zieht in ehemaligen Pegnitzer Netto

17.6.2021, 17:26 Uhr
In den ehemaligen Netto-Markt an der Nürnberger Straße zieht der Discounter Lidl aus der Nachbarschaft. Bereits Mitte Juli soll der Einkaufsmarkt öffnen.

In den ehemaligen Netto-Markt an der Nürnberger Straße zieht der Discounter Lidl aus der Nachbarschaft. Bereits Mitte Juli soll der Einkaufsmarkt öffnen. © Foto: Klaus Trenz

Bis vor drei Monaten gab es dort noch eine Netto-Filiale.

Nicht nur für die Pegnitzer, auch für den bisherigen Lidl-Vermieter Jürgen Schorner kam dies "absolut überraschend", wie er unserer Zeitung am Telefon sagt. "Das ist alles recht hanebüchen gelaufen. Noch im Mai habe ich mit Lidl Gespräche geführt, weil die ihren Markt umbauen und modernisieren wollten." Parallel dazu müsse Lidl aber schon Umzugspläne gehabt haben, vermutet Schorner. "Darüber wurde ich nullkommanull informiert." Deshalb wirft Schorner dem Discounter fragwürdiges und sehr seltsames Geschäftsgebaren vor. Bei den Gesprächen im Mai sei man so verblieben, dass man nach der Renovierung einen längerfristigen Mietvertrag abschließen wolle. Bisher lief der Kontrakt zwischen Schorner und Lidl mit einer jährlichen Kündigungsfrist.

Jürgen Schorner sucht jetzt natürlich Alternativen für das bald leerstehende Gebäude. Er denke dabei erneut an einen Lebensmittler. "Wir haben zwar schon recht viele in der Stadt, aber durch den Weggang von Netto ist schon noch eine gewisse Lücke. Auch der Bedarf dürfte durch die Nähe zur Lohesiedlung da sein", glaubt der Bäckermeister.

Ladesäule kommt definitiv

Er habe auch schon Interessens-Bekundungen eventueller Nachmieter auch aus anderen Branchen, doch werde er das zunächst genau prüfen. Es sei vielleicht Zeit für etwas Neues und das müsse sich nicht unbedingt auf einen Einkaufsmarkt beschränken. "Ich kann mir durchaus auch einen etwas höherwertigeren Anbieter vorstellen." Das werde aber sicher nicht in kurzer Zeit passieren. "Es wird wohl mindestens ein halbes Jahr dauern, ehe das Ganze konkret wird." Definitiv früher kommen wird eine E-Ladesäule, die Schorner in den nächsten Wochen auf dem Einkaufsmarkt-Parkplatz installieren lassen will.

Bürgermeister Wolfgang Nierhoff sagte Schorner jede mögliche Unterstützung zu, wohlwissend, dass sich das Zutun der Stadt in diesem Fall in engen Grenzen hält. Eine Anfrage unserer Zeitung an den Discounter Lidl per E-Mail blieb unbeantwortet.

Update: Wiederöffnung am 15. Juli

Der Einkaufsmarkt Lidl zieht in das frühere Netto-Gebäude an der Nürnberger Straße. Dies hat nun auch Philipp Voigt, Immobilienleiter der Lidl-Regionalgesellschaft Eggolsheim, der Redaktion bestätigt. Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten will der Discounter am 15. Juli seine Filiale wiedereröffnen. Dabei lege Lidl vor allem Wert auf eine übersichtlichere Präsentation seines Frischesortiments mit Gemüse, Obst, Backwaren, Frischfleisch und -fisch, das auch aus der Region kommen soll. Wie bisher werden auch im neuen Markt 15 Mitarbeiterinnen beschäftigt sein, heißt es.

Keine Kommentare