11°

Mittwoch, 12.05.2021

|

Liftkur für die Pottensteiner Sonnenterrasse

Die mittlere Ebene der Sonnenterrasse im Pottensteiner Felsenbad wird saniert - 10.04.2021 15:55 Uhr

Die mittlere und größte Ebene der Sonnenterrasse im Pottensteiner Felsenbad wird zurzeit saniert. Die Tragkonstruktion ist jetzt aus Aluminium, der Belag aus sibirischer Lärche.

09.04.2021 © Foto: Ralf Münch


In der vergangenen Woche hatte die Firma Walter aus Mühlhausen in der Oberpfalz mit den Sanierungsarbeiten an der mittleren Ebene der Sonnenterrasse begonnen. Insgesamt sind es drei Ebenen mit einer Gesamtfläche von rund 300 Quadratmetern. "Wir haben die Maßnahme in zwei Bauabschnitte aufgeteilt", sagt der stellvertretende Bauhofleiter Peter Linhardt, "damit der städtische Haushalt nicht in einem Jahr so belastet wird." So ist heuer eben die mittlere Fläche des Naturbades dran.

Rund 180 Quadratmeter sind zu machen. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf 30 000 Euro.

Der bisherige Belag war seit 20 Jahren drauf und witterungsbedingt beschädigt, ebenso die Tragkonstruktion, die ebenfalls aus Holz war. Jetzt wurde eine Aluminiumvariante angebracht.

"Das hält länger", so Linhardt, "verrottet nicht." Für den Belag hat man sibirische Lärche gewählt, die ist enger gewachsen und auch günstiger. "Die Oberfläche ist nicht so rau", erklärt Linhardt. Dadurch würden sich nicht so viele Spreißel bilden. Wichtig sei gewesen, dass es kein tropisches Holz ist. Unter den einzelnen Brettern werden Abstandshalter angebracht und die Latten selber auf Lücke gesetzt, damit alles gut Luft umspült ist und abtrocknen kann.

Warum wird die Fläche nicht gefliest? "Das ist ein Naturbad, da sollen auch natürliche Materialien genutzt werden", sagte der Bauhofleiter.

Den Abbau der alten Ebene habe der Bauhof durchgeführt. Da diese Bretter unbehandelt waren, werden sie verbrannt. Unbehandelt bleibt auch der neue Belag, er soll natürlich nachdunkeln. Insgesamt wird die Maßnahme etwa zwei Wochen dauern. Die beiden anderen Ebenen sollen nächstes Jahr zügig erneuert werden, damit der farbliche Unterschied zwischen den einzelnen Ebenen nicht so gravierend ist.

Das Pottensteiner Felsenbad wurde in der Zeit von 1924 bis 1928 errichtet. Bauherr und Betreiber war die Gesellschaft Kurbad Pottenstein. 1953 erfolgte die Übernahme der Anlage durch die Stadt Pottenstein.

1988 wurde das Felsenbad wegen Baufälligkeit geschlossen. Von 1999 bis 2001 wurde die gesamte Anlage generalsaniert und ein Naturbadesee geschaffen. Die Baukosten betrugen damals 4,1 Millionen Mark. Die Wiedereröffnung war am 1. Juni 2001.

FRAUKE ENGELBRECHT

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pottenstein