Donnerstag, 21.11.2019

|

Marion Deinzer ist die neue Bernhecker Königin

Männer hatten bei den Schützen diesmal das Nachsehen - Essen hält Verein zusammen - 26.05.2017 18:51 Uhr

Die besten Aktiven des Schützenvereins Bernheck präsentieren nach Königsproklamation und Siegerehrung stolz ihre Trophäen. Mit ihnen freuen sich Schützenmeister Manfred Redel (4. v. l). und Dritter Bürgermeister Meyer (links). © Foto: kmö


Essen und Trinken halten nicht nur Leib und Seele, sondern auch den Verein zusammen, sagte sich der Schützenmeister Manfred Redel und servierte den Vereinsmitgliedern im Bernhecker Schützenhaus vor der Königsproklamation erst einmal eine Stärkung: gewissermaßen ein Königsessen. Sein Ziel, damit möglichst vielen Mitgliedern die Königsproklamation und die Ehrung der Vereinsmeister schmackhaft zu machen, erreichte er aber damit nicht.

Wieder weniger Teilnehmer

Die erste Sportleiterin Marion Deinzer, die mit ihrem Stellvertreter Fritz Ziegler die Siegerehrung durchführte, beklagte ein ähnliches Bild. Die Teilnehmerzahl beim Königsschießen sei gegenüber dem Vorjahr wieder einmal zurückgegangen. Dies schmälere die guten Leistungen der 26 Schützen allerdings nicht.

Mit Marion Deinzer (74,1 Teiler) regiert wieder eine Schützenkönigin die Bernhecker Schützen. Zum Vizekönig schoss sich wie im Vorjahr Fritz Ziegler (270,6 Teiler). Erika Landmann (409,9 Teiler) ergänzt als weiblicher Ritter den Hofstaat.

Mit Kette und neu gestalteter Scheibe wurde auch die neue Jugendkönigin Miriam Kannowsky (73,9 Teiler) ausgezeichnet. Ihr zur Seite stehen Vizekönigin Annika Ziegler (281,9 Teiler) und "Jugendritterin" Ann-Katrin Ziegler (371,0 Teiler).

Kleines Preisschießen

Beim kleinen Preisschießen lag Markus Brütting (14,7 Teiler) vor Manfred Redel und Marion Deinzer. Beim Peterpokal zielte Fritz Ziegler (95,4 Teiler) am besten. Die Plätze zwei und drei belegten Ann-Katrin Ziegler und Georg Deinzer. Den Prämienpokal, die Kombination aus Peterpokal und Königsschuss, sicherte sich ebenfalls Fritz Ziegler (366,0 Teiler) vor Miriam Kannowsky und Annika Ziegler. Über den Muttertagspokal freute sich Marion Deinzer (178,3 Teiler). Das Gegenstück für die Väter holte sich Werner Schlicker (163,5 Teiler)

Auch beim Vereinsmeister-Glücksschuss hatte Fritz Ziegler (270,8 Teiler) die sicherste Hand. Auf den Plätzen folgten Miriam Kannowsky und Marion Deinzer. Mit 369 Ringen holte sich Fritz Ziegler souverän die Vereinsmeisterschaft vor Marion Deinzer (364 Ringe) und Petra Wagner (364 Ringe). Die Jugend beherrschte wieder einmal Annika Ziegler (349 Ringe). Ihr am nächsten kamen Hannah Kannowsky (341 Ringe) und Miriam Kannowsky (329 Ringe).

Schützenmeister Redel dankte den Sportleitern für die reibungslose Organisation. Allen Teilnehmern, vor allen den jungen Schützen, gratulierte er zu den guten Leistungen.

Dritter Bürgermeister Reinhold Meyer gestand, sich mit den "Teilern" überhaupt nicht auszukennen. Er gratulierte allen erfolgreichen Teilnehmern – besonders den Königinnen – im Namen der Gemeinde und wünschte allen Mitgliedern weiterhin viel sportliche Erfolge.

kmö

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bernheck