Montag, 12.04.2021

|

Mercedes knallte auf Gespann: Anhänger abgerissen

Autobahn musste zwischen Weidensees und Pegnitz kurzzeitig komplett gesperrt werden - 04.12.2020 11:29 Uhr

Am Donnerstagabend befuhr ein 48-jähriger Mann aus Polen mit seinem Fahrzeuggespann, bestehend aus einem Kleintransporter und einem beladenem Autoanhänger, die A9 in Richtung Berlin. Zwischen den Anschlussstellen Weidensees und Pegnitz prallte ein 51-jähriger Fahrzeugführer aus dem Kreis Esslingen mit seiner Mercedes A-Klasse frontal auf den Anhänger des Gespanns.

Durch den massiven Aufprall wurde der Anhänger vom Zugfahrzeug abgerissen und blieb auf dem rechten und mittleren Fahrstreifen liegen. Für die Bergung der Unfallfahrzeuge und des Anhängers musste die Autobahn kurzzeitig gesperrt werden.

Unterstützend waren die Feuerwehren Ottenhof und Plech sowie das THW Pegnitz an der Unfallstelle eingesetzt.

Der Mercedes-Fahrer wurde durch den Rettungsdienst vorsorglich in ein umliegendes Krankenhaus verbracht, der Kleintransporter-Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf 5000 Euro beziffert. Wie sich später herausstellte, blieb auch der Unfallverursacher unverletzt.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Pegnitz, Plech