Donnerstag, 21.01.2021

|

Mit Walter Webert ging ein politisches Urgestein

Neuhauser Gemeinderat und Raiffeisenbank-Aufsichtsrat ist im Alter von 77 Jahren gestorben - 23.12.2020 23:27 Uhr

Walter Webert 28.12.1942-20.12.2020

23.12.2020 © Foto: privat


Beruflich war Webert als Forstamtmann im Bereich des Forstamts Pegnitz tätig. Walter Webert war aber auch ein kommunalpolitisches Urgestein. Er war von August 1978 bis April 1984 Ortssprecher von Krottensee im Neuhauser Rathaus, danach bis Ende April 2014 drei Jahrzehnte lang gewählter Marktrat.

Am 2. Mai 1996 wurde Webert von den Mitgliedern des Gemeinderats zum Zweiten Bürgermeister der Marktgemeinde Neuhaus gewählt. Er blieb bis April 2002 der Stellvertreter von Bürgermeister Gerhard Ankenbrand (CSU). Webert war auch Träger der Kommunalen Verdienstmedaille in Bronze.

Insgesamt 18 Jahre lang gehörte Webert auch dem Aufsichtsrat der Raiffeisenbank Auerbach-Freihung als stellvertretender Vorsitzender an.

Aus Altersgründen konnte er bei der Vertreterversammlung im Juli 2009 nicht wieder gewählt werden. Um ihn trauern Gattin Hansi sowie drei Söhne und sechs Enkel. Die Urnenbeisetzung findet pandemiebedingt im engsten Familienkreis statt.

bg

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Krottensee