Motorenlärm am Auerbacher Place de Laneuveville: Polizeichef gibt Entwarnung

16.6.2021, 07:55 Uhr
Ruhig liegt der Place de Laneuveville da. Anwohner beklagen mitunter quietschende Reifen und Motorenlärm. Der Polizei sind jedoch keine Verstöße oder gar illegale Rennen dort bekannt.

Ruhig liegt der Place de Laneuveville da. Anwohner beklagen mitunter quietschende Reifen und Motorenlärm. Der Polizei sind jedoch keine Verstöße oder gar illegale Rennen dort bekannt. © Foto: Brigitte Grüner

"Wir haben ein Augenmerk auf den Place de Laneuveville und kontrollieren dort öfter. Aber wir treffen dort höchstens stehende Leute bei ihren Autos an", erklärt der Beamte auf Nachfrage der Redaktion. Es komme hin und wieder vor, dass Anwohner sich bei der Polizei meldeten, aber wenn die Polizisten kein Rennen bemerkten, müssten sie davon ausgehen, dass die Autobesitzer unschuldig sind, so Weiß weiter.

Er versucht sich sogar an einer Erklärung, warum sich dort öfter junge Autobesitzer zum Austausch treffen: "Dort kann man die Autos leichter parken als in der Innenstadt." Die meisten Fahrer stünden aber nur herum und unterhielten sich. Angesprochen auf das Alkoholverbot auf dem Place de Laneuveville, sagt Weiß, dass die meisten Kontrollierten nicht mal alkoholfreie Getränke bei sich hätten.

Der Polizei-Chef beruhigt: In Auerbach gebe es keine Auto-Poser-Szene. Er wisse aber von Auerbachern, die nach Amberg oder Cham fahren, um dort ihre Wagen zu präsentieren und sich mit Gleichgesinnten zu treffen.

Dennoch komme es hin und wieder vor, dass Unfallfluchten gemeldet werden. "Wir wissen aber nicht, ob parkende Autos bei Rennen beschädigt werden oder beim Parken. Unsere Statistik zeigt, dass Rentner oder Menschen in Eile oft Verursacher von Parkremplern sind", so Weiß. Größere Schäden seien ihm nicht bekannt.

Keine Kommentare