17°

Montag, 10.05.2021

|

Nach eskaliertem Familienstreit: 44-Jähriger in Untersuchungshaft

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen versuchtem Totschlags - 22.04.2021 20:28 Uhr

Der gesamte Tathergang wurde von der Bodycam eines Polizisten aufgenommen.

21.04.2021 © NEWS5 / Merzbach, NEWS5


Am Mittwoch kam es in Bayreuth zu der Auseinandersetzung mit weitreichenden Folgen. Als der 81-jährige Vater die Polizei rief, trafen die Beamten den 44-jährigen Sohn nicht gleich an, da er sich weigerte die Tür zu öffnen und äußerst aggressives Verhalten an den Tag legte. Als die Polizei sich dann Zutritt zur Wohnung verschaffte, griff er die Beamten mit einem Messer an - bereits im Vorfeld war er aggressiv gegenüber seinem Vater geworden.


Familienstreit in Bayreuth eskaliert: Polizei schießt auf Sohn


Die Polizisten forderten den Mann auf, das Messer wegzulegen und setzten auch Pfefferspray ein - doch nichts half. Also setzte ein Polizist seine Waffe ein und schoss dem 44-Jährigen in die Hand. Auch die Verletzung hielt ihn nicht davon ab, weiterhin Widerstand zu leisten und sich gegen die Festnahme zu weigern.

Der gesamte Vorgang wurde von der Bodycam eines der Polizisten aufgenommen. Dadurch können der Ablauf und das Vorgehen des Tatverdächtigen und der Beamten genau nachvollzogen werden. Die Aufnahmen sind ein wichtiges Beweismittel für die Ermittlungen. Aufgrund der Erkenntnisse nahm die Staatsanwaltschaft Bayreuth bereits am Mittwochnachmittag Ermittlungen wegen des Verdachts eines Tötungsdeliktes gegen den 44-Jährigen auf. Am Donnerstagnachmittag erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen den Beschuldigten.

vne

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Bayreuth