-0°

Freitag, 27.11.2020

|

Nasnitz: Neue Glocke wurde heiliger Corona geweiht

In Nasnitz ruft nun ein hohes dreigestrichenes C. die Christen zum Gebet in die St. Annakapelle. - 16.11.2020 08:55 Uhr

In einem Festgottesdienst mit Pfarrer Marek Flasinski (rechts) wurde die neue, festlich geschmückte Glocke der Heiligen Corona geweiht. Die Heilige Corona hat in der zweiten Hälfte des zweiten Jahrhunderts gelebt und wurde 177 nach Christus als frühchristliche Märtyrin hingerichtet.

15.11.2020 © Foto: Karl Schwemmer


Die Heilige Corona lebte in der zweiten Hälfte des zweiten Jahrhunderts und wurde 177 nach Christus als frühchristliche Märtyrin hingerichtet. Sie ist zunächst die Patronin des Geldes, der Metzger und Schatzgräber und verdankt dieses Patronat in Geldangelegenheiten ihrem Beinamen Corona, der auf Deutsch "Krone" bedeutet.

An einzelnen Wallfahrtsorten wird die Heilige Corona auch als Helferin bei Viehseuchen angerufen. Die Glockengießerei Perner in Passau arbeitet mit der Erfahrung aus über 300 Jahren Glockenguss und mittlerweile auch aus 90 Jahren elektrischem Glockenläuten.

Beim Abholen der Corona-Glocke für die St. Annakapelle in Nasnitz sah Pater Markus, CR, beim Glockenguss zu. In der Predigt erzählte er von diesem Erlebnis.


Deutschlands einziger Glockengießer-Azubi lernt in Pegnitz


Die Glocke wiegt 42 Kilogramm und erklingt im hohen dreigestrichenen C. Sie trägt die Inschrift "Heilige Corona, Schutzpatronin gegen Seuchen bitte für uns – Anno Domini 2020". Sie solle die Nasnitzer Bürger erinnern, dass Gott der Retter ist. In seiner Predigt erinnerte der Zelebrant auch daran, dass 1918 die Glocke der St. Annakapelle – wie viele andere Glocken – eingesammelt und eingeschmolzen wurde.

Nach der Predigt sprach Flasinski das Weihegebet, besprengte die Glocke mit Weihwasser, beräucherte sie mit Weihrauch und segnete sie mit dem Kreuzzeichen. Zum Weiheakt sang die Gemeinde das Corona-Lied und betete das Corona-Gebet.

KARL SCHWEMMER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Michelfeld