26°

Samstag, 24.08.2019

|

Neuhaus: Marihuanaplantage ausgeräuchert

Polizei gelingt Schlag gegen privaten Drogenproduzenten - 22.07.2019 14:24 Uhr

Auf diesem Grundstück in einem Ortsteil von Neuhaus an der Pegnitz soll ein 29-Jähriger illegal 160 Marihuanapflanzen angebaut haben. Die Kripo ermittelt. © Markus Roider


Im Verlauf von kriminalpolizeilichen Ermittlungen des für Rauschgiftdelikte zuständigen Fachkommissariats K4 der Schwabacher Kriminalpolizei ergaben sich Hinweise auf eine Marihuana-Plantage im Gemeindegebiet von Neuhaus an der Pegnitz.

Ein Nachbar sei durch den süßlichen Geruch auf die Plantage aufmerksam geworden und habe einen befreundeten Polizisten informiert. Am Sonntag gelang es den Ermittlern, den mutmaßlichen Betreiber der Plantage, einen 29-jährigen Mann, festzunehmen.

Bilderstrecke zum Thema

Kriminalpolizei räumt verbotene Cannabis-Plantage

Die Schwabacher Kripo hat am Montag auf einem Grundstück in Bärnhof, einem Ortsteil von Neuhaus an der Pegnitz, eine Cannabis-Plantage aufgelöst. Die Beamten fanden dort 160 Pflanzen. Einen Tag zuvor hatte die Polizei einen 29-Jährigen festgenommen, der für den Anbau verantwortlich sein soll.


Der 29-Jährige wird verdächtigt, auf seinem rund 1000 Quadratmeter großen Grundstück eine Plantage von rund 160 Marihuana-Pflanzen aufgebaut zu haben - mit automatischer Bewässerung. Die erst um die 30 Zentimeter hohen Pflanzen wurden sichergestellt. Die Aufzucht stand noch ganz am Anfang.

Gegen den 29-Jährigen wird nun wegen verschiedener Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

  

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neuhaus/Pegnitz