Freitag, 05.03.2021

|

Nur Indoor-Events sorgten in Pottenstein für die Freizeitfreude

Erlebnismeile: Schnee am Montag und kühle Wochenendtemperaturen hielten Gäste fern - 18.04.2017 09:00 Uhr

Tretboote mit Schneeauflage: Am Ostermontag blieb der Bootsverleih am Schöngrundsee geschlossen.

17.04.2017 © Thomas Weichert


Dadurch kam der Betrieb bei den witterungsabhängigen Freizeiteinrichtungen fast gänzlich zum Erliegen. Der Kiosk mit Bootsverleih am Schöngrundsee blieb geschlossen und die Bierbänke und Boote waren mit Schnee bedeckt. Die Sommerrodelbahn hatte zwar geöffnet, aber kaum Besucher.

Witterungsunabhängig ist die Teufelshöhle, die gut besucht war. Der Parkplatz an der Teufelshöhle war am Ostersonntag voll. Im Teufelshöhlencafé herrschte reger Betrieb. Auf dem Schöngrundsee hingegen waren am Sonntag auch nur vereinzelte Tretboote unterwegs, auf dem Parkplatz waren noch einige Stellplätze frei.

"Für die Wetterlage sind wir ganz zufrieden", sagte Uwe Heinlein von der Sommerrodelbahn. Der ganz große Ansturm blieb aber auch am Sonntag aus. Sonntagnachmittag zeigt das Thermometer von Heinlein 12 Grad. Draußen ist es windig.

Handy-App taugt nichts

Laut Heinlein sei die Wetter-App auf den Handys ein großes Problem. Da werde das Wetter immer schlechter angezeigt als es vor Ort tatsächlich sei. In Pottenstein zum Beispiel durchgehend Regen, obwohl es am Sonntagnachmittag gar nicht regnet. "Da bleiben dann vor allem die Tagestouristen aus dem Großraum Nürnberg zuhause", sagt er.

Gerade die Naherholer aus den umliegenden Ballungszentren wie Nürnberg, Erlangen, Bamberg oder Bayreuth sind aber wichtig für die Einrichtungen der Erlebnismeile. "Es sind auch viele Urlauber da, die nur darauf warten, dass es zumindest nicht regnet", so Heinlein.

Bilderstrecke zum Thema

Schnee zu Ostern: Franken wird in weißes Kleid getaucht

In einigen Teilen Frankens wurden die ehrgeizigen Ostereiersucher vom Winter überrascht. Neuschnee hat die bunten Eier und zarten Frühlingsblumen mit einer weißen Decke zugedeckt. Wir haben die Bilder aus Bamberg, Forchheim, Pegnitz und Co.


Ganz guter Betrieb herrscht am Ostersonntag auch im Kletterwald bei Weidenloh. Es könnte aber auch hier mehr sein. Eine Mitarbeiterin zeigt sich aber dennoch zufrieden. "Es ist nicht die Hölle los, aber es geht so", erklärt sie.

Erstmals im Kletterwald ist die Patchworkfamilie Thorsten Gräbner aus Bayreuth und Sandra Vetter aus Waizendorf mit ihren Kindern Fenja und Marcel. Beide Eltern haben Höhenangst und sind ganz froh darüber, dass ihre beiden sechs und sieben Jahre alten Kinder noch nicht ganz hoch rauf dürfen. "Dort ist es sehr schwierig und anspruchsvoll, sagt Thorsten Gräbner, der schon einmal mit seiner größeren Tochter im Kletterwald zu Besuch war.

Mehr los war am Sonntag auf der Pottensteiner Rodelbahn.

17.04.2017 © Thomas Weichert


Am Sonntagnachmittag zeigt sich auch Werner Schmitt vom E-Fun-Park Pottenstein recht zufrieden mit dem Besuch. Mit seinem beheizten Wintergarten hat er einen Vorteil gegenüber anderen Freizeiteinrichtungen. Darin wärmen sich die Besucher bei Kaffee und Kuchen auf.

Aber auch auf der Kartbahn herrscht guter Betrieb. Vor allem Kinder nutzen dieses Angebot. "Ich habe viel zu tun", so Werner Schmitt. Und dies trotz der Kälte. Auf dem Parkplatz des Soccerparks in Regenthal stehen am Sonntagnachmittag kaum Autos. Outdooraktivitäten? Fehlanzeige. Dafür wird aber die Kletterhalle recht gut angenommen. Im Fränkische Schweiz-Museum sei der Besuch am Ostersonntag "ganz normal" gewesen. Sagt eine Mitarbeiterin.

Am Ostermontagvormittag schneit es in Tüchersfeld bereits. "Es ist alles weiß, liegen bleibt der Schnee aber nicht", so die Museumsmitarbeiterin. Sie sollte sich täuschen. Am Nachmittag war dann alles weiß, sogar der Winterdienst musste ausrücken.

THOMAS WEICHERT

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pottenstein