Dienstag, 22.10.2019

|

Pegnitzer Geschäftswelt im Wandel der Zeit

Sechs Läden und eine Praxis zeigen in historischer Bilderausstellung, wie der Handel in Pegnitz war - 08.10.2019 17:55 Uhr

„Hier gab es Klamotten in jeder Ausführung, wir sind oft hingegangen“, erzählt Klaus Honisch seinen Mitarbeitern bei Hörakustik Honisch über das Kaufhaus Minkowski. © Marcel Staudt


Das Gewerbe im Wandel. "Man macht sich zu jeder Zeit Gedanken zu diesem Thema", sagt Christina Wellhöfer von Wellhöfers Weinladen. Über die Jahrzehnte ist dieser Wandel in Bildern festgehalten worden. Die Fotos, die ältesten stammen aus den Jahren am Anfang des 20. Jahrhunderts, sind aktuell in Pegnitzer Geschäften ausgestellt. Sechs Läden und eine Praxis sind es insgesamt, die auf Initiative von Klaus Honisch die Ausstellung zeigen. Er feiert damit das 15-jährige Bestehen seines Hörakustik-Geschäfts. Zusammengetragen wurden die Impressionen aus den Archiven der zwei ortsansässigen Tageszeitungen, dem Stadtarchiv und privatem Fundus.

"Die Kunden sind interessiert, können kurz innehalten und sich erinnern", sagt Klaus Honisch. Ihm selbst ist aus Jugendtagen das Kaufhaus Minkowski in Erinnerung geblieben. "Hier gab es Klamotten in jeder Ausführung, wir sind oft hingegangen", sagt Honisch. Ein Bild des Kaufhauses aus dem Jahre 1970 hat er im Flur seines Geschäfts hängen. Vom Wandel war auch schon sein eigener Laden in seiner noch kurzen Geschichte betroffen.

Der erste Mieter

Bis 2013 war es im Obergeschoss des Autohauses Küffner, wo jetzt der Aldi steht, gelegen. Dann musste Honisch raus, das Haus wurde abgerissen. "Wir wurden der erste Mieter auf dem WIV-Gelände", sagt er. Wo sich heute ein Supermarkt unter anderem mit einem Modehaus und einem Hörakustiker den Platz teilt, erstreckte sich früher ein einziges Geschäft – die Gärtnerei Dörfler, davon zeugen zwei Luftbilder aus den 60er und 70er Jahren. "Über 17 000 Quadratmeter bestand hier alles aus Gärtnerei."

Die Wagneria beschäftigt sich dagegen mit der eigenen Geschäftshistorie. Bilder zeigen ehemalige Mitarbeiter, die beim Bedienen der Kunden Schürzen tragen. Das Erscheinungsbild hat sich geändert, das Sortiment der ehemaligen Seifensiederei auch, eines ist aber gleich geblieben: "Unser Laden ist seit 1867 ein Familienbetrieb", sagt Gerhard Wagner, "ich habe ihn in der vierten Generation." Nicht immer ist der Wandel unerbittlich.

Info: Die Ausstellung ist noch bis Freitag hier zu sehen: Hörakustik Honisch, Wellhöfers Weinladen, Wagneria, Hermanns Holzlädla, Pezzo Doro, Vita Soma Naturheilpraxis und Lederwaren Voit. Bei Honisch findet am Freitag um 11 Uhr eine Führung mit Heimatpfleger Helmut Strobel statt.

MARCEL STAUDT

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz