23°

Mittwoch, 24.04.2019

|

Pegnitzer Siedler modernisierten ihr Vereinsheim

Gebäude war in die Jahre gekommen — Daniel Rasch erneut Vorsitzender — Mitgliedsbeiträge angepasst - 02.03.2018 17:32 Uhr

Zu sehen sind (v. li.): Schriftführer Matthias Paulus, zweiter Vorsitzender Klaus Stieg, Hansjörg Heinrich und Georg Glück (beide geehrt für 25 Jahre), Helga Schmatz (40 Jahre ) und Vorsitzender Daniel Rasch. © Foto: Nadine Gebhard


Im vergangenem Jahr sind fünf neue Mitglieder beigetreten, sodass es jetzt 385 Siedler und Eigenheimer sind. Vorsitzender Daniel Rasch blickte auf das Jahr 2017 zurück. Die beiden Höhepunkte waren der Weißwurstfrühschoppen und das Sonnwendfeuer. Der Frühschoppen am Vatertag sei ein voller Erfolg gewesen, das Wetter war schön und viele Leute kamen vorbei. Beim Sonnwendfeuer habe das Wetter nicht so mitgespeilt, aber trotzdem sei es eine schöne Veranstaltung mit vielen Gästen gewesen.

Diese beiden Veranstaltungen sind auch heuer wieder geplant. Der Weißwurstfrühschoppen findet wie immer an Christi Himmelfahrt statt, das Sonnwendfeuer am 30. Juni.

Bäume zurückgeschnitten

Der Siedlerverein besitzt ein eigenes Vereinsheim. Da dieses in die Jahre gekommen war, wurde es neu gestaltet und modernisiert. Auch die hohen Bäume wurden zurückgeschnitten. Ein weiteres Thema liegt dem Verein sehr am Herzen: die Straßenausbausatzung. Der Eigenheimerverband Bayern vertritt hier die Interessen der Eigenheimer, damit es nicht zu großen finanziellen Belastungen kommt.

Rasch ehrte langjährige Mitglieder. Für 25 Jahre wurden geehrt: Georg Glück, Hansjörg Heinrich, Gerlinde Ansorge, Liselotte Böhmer, Wolfgang Rippl, Margit Semmelmann, Edeltraud Siegel, Emil Vogel. Eine Ehrung für 40 Jahre Mitgliedschaft bekam Helga Schmatz.

Außerdem musste nach drei Jahren der Vorstand neu gewählt werden. Hier bleibt alles beim Alten. Der alte Vorstand erhielt das Vertrauen der Mitglieder und bleibt im Amt.

Vorsitzender ist Daniel Rasch, sein Stellvertreter Klaus Stieg, Kassiererin bleibt Mareike Tobuschat und Schriftführer Matthias Paulus. Auch bei den Revisoren und Beisitzern änderte sich nichts.

Zum Schluss der Versammlung stellte der Vorstand noch einen Antrag zur Anpassung der Mitgliedsbeiträge. Da die Abgabe an den Dachverband im letzten Jahr stieg und schon lange keine Anpassung des Beitrags mehr gemacht wurde, soll der nun für 2018 erhöht werden. Auch hier stimmten die Mitglieder zu.

Ein Mitglied wies zum Schluss darauf hin, dass man neue Mitglieder werben könnte, indem man auf die vielen Vorteile des Vereins hinweise. Im moderaten Mitgliedsbeitrag sind wichtige Versicherungen enthalten, die man sonst extra teuer kaufen müsse. Auch eine Rechtsberatung und weitere Vorteile für Mitglieder seien dabei. Zudem können alle Pegnitzer und Personen aus den Ortsteilen dem Verein beitreten. 

NADINE GEBHARD

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz