Pfarrer Braun gibt Oldtimern in Nasnitz den Segen

24.5.2016, 19:31 Uhr
Pfarrer Braun segnete die historischen Fahrzeuge, die nach der Maiandacht an der Jakobuskapelle in Nasnitz ihre Aufwartung machten.

Pfarrer Braun segnete die historischen Fahrzeuge, die nach der Maiandacht an der Jakobuskapelle in Nasnitz ihre Aufwartung machten. © Foto: Else Buchfelder

Auf Initiative von Wolfgang Kraus, der selbst mit fünf Traktoren an der Oldtimer-Show beteiligt gewesen ist, gab es für die vorgefahrenen Fahrzeuge den göttlichen Segen. Kraus 14-jähriger Enkel Alexander hatte den Anstoß dafür gegeben, damit die alten Fahrzeuge der Familie wieder zu Ehren kommen. Es entstand die Idee, als „Beiprogramm“ zur Maifeier Besitzer solcher historischer Fahrzeuge einzuladen.

So konnten unter anderem alte Motorräder, Jeeps und Spezialfahrzeuge bestaunt werden. Thomas Wolf etwa brachte eine Simpson Duo, Baujahr 1979, mit 3,5 PS und einem Hubraum von 0,5 ccm, mit, Hermann Stauber eine DKW 508 M, Baujahr 1974 mit 1,3 PS, einem Zylinder und einem Hubraum von 47 ccm.

Im Anschluss an die Oldtimer-Show gab es Bratwürste, Kaffee und Kuchen, die mehrere Nasnitzer gebacken hatten. Der Förderverein Sankt Otto Michelfeld beteiligte sich ebenfalls an der Vorbereitung und Durchführung des Fests und darf sich nun über dessen Erlös freuen.

Zuvor hatten bei herrlichem Sonnenschein viele Besucher die Maiandacht gefeiert. Eingeladen dazu hatten Helga und Wolfgang Kraus. Die Familie hatte für diesen Tag nicht nur das von ihnen gebaute kleine Gotteshaus geschmückt, sondern auch für eine angenehme Stimmung im Freien gesorgt.

Zu Ehren der Muttergottes betete Pfarrer Braun mit den Gläubigen. Er wies auf die Marienverehrung hin, die traditionell besonders im Monat Mai zum Ausdruck gebracht wird.

Der Kirchenchor hatte entsprechend sein Programm zusammengestellt und sang unter der Leitung von Brigitte Kormann unter anderem „O Maria gnadenvolle, schönste Zier der Himmelsau“ und andere Marienlieder. Die Fürbitten trugen Gläubige vor.

Keine Kommentare