Corona

Realschüler müssen zum Ferienstart in Quarantäne

29.7.2021, 18:02 Uhr
Eine sechste Klasse der Realschule Pegnitz musste sich nun in Quarantäne begeben.

Eine sechste Klasse der Realschule Pegnitz musste sich nun in Quarantäne begeben. © red

"Der erste Fall wurde unserem Gesundheitsamt am Dienstag, 27. Juli, gemeldet. Einen zweiten positiven Fall der betroffenen Klasse gab es am Mittwoch, 28. Juli." Ein Kind sei durch bestimmte Anzeichen aufgefallen, so wurde die Infektion letztendlich entdeckt. Schülertests fanden an der Realschule montags und mittwochs statt.


"Bayern-Bolsonaro": Aiwanger nach Impf-Aussagen zum Rücktritt aufgefordert


Die Eltern der Kinder, die als Kontaktpersonen eingestuft wurden, müssten nicht in Quarantäne. Insgesamt befänden sich 24 Schüler in Quarantäne. Die Isolation müsse bis einschließlich Freitag, 6. August, eingehalten werden. Die Lehrkräfte wurden nicht als Kontaktpersonen eingestuft, da bereits alle vollständig geimpft seien. Bitter für die Kinder: In der letzten Woche des aktuellen Schuljahres konnten die Schüler nun nicht an der Verabschiedung der Klassen teilnehmen. Schulleiter Christoph Kasseckert wollte sich nicht zur Quarantäne der Klasse äußern, da die Verabschiedung der Klassen Priorität hätten, ließ er über das Sekretariat mitteilen.

Keine Kommentare