23°

Montag, 10.05.2021

|

Regens Wagner: Erster weltlicher Bereichsleiter geht in den Ruhestand

Dr. Bernhard Danzer verabschiedet sich in den Ruhestand - 13.04.2021 08:55 Uhr

Dr. Bernhard Danzer verabschiedet sich in den Ruhestand. (v. l.n. r): Peter Miltenberger, Gesamtleitung, Schwester Madlen Kolbrand, Konventoberin, Dr. Bernhard Danzer und Bernhard Kallmeier, stellv. Gesamtleitung Regens Wagner Michelfeld.

12.04.2021 © Foto: Regens Wagner Michelfeld/Matthias Flierl


Danzer kam im Jahr 1992 als erster weltlicher Bereichsleiter zu Regens Wagner Michelfeld. Bis in die Neunziger hinein leiteten ausschließlich Schwestern der Dillinger Franziskanerinnen die Stiftung der Behindertenhilfe. In jener Zeit begann für das gesamte Regens-Wagner-Werk ein organisatorischer Umbruch, in dem Bereichsleitungen und Fachdienste erstmalig eingerichtet wurden. Für die Schwestern war "dieser Dr. von der Universität Bamberg" daher etwas Neues, dem man sich mutig stellen musste.

Neue Wege gegangen

Mit Erfolg: Danzer eröffnete nicht nur neue Perspektiven, sondern leistete auch Pionierarbeit in der Öffentlichkeitsarbeit. Die tägliche Arbeit bei Regens Wagner sowie die vielen Bewohnergeschichten und -erlebnisse fanden ihren Weg in die Gesellschaft. Unter anderem ermutigte Danzer die Bewohner, mehr rauszugehen und viele Ausflüge zu unternehmen. Er stellte das Werk von Regens Wagner in Ausstellungen und auf Messen vor, gründete die erste Hauszeitung und war auch maßgeblich an der Eröffnung der ambulanten Fachdienste – den Offenen Hilfen – beteiligt. Zuletzt kümmerte sich Danzer schwerpunktmäßig um die pädagogischen Belange von Menschen mit herausforderndem Verhalten im Haus Rosenau in Königstein.

Trotz Ruhestands wird die Verbindung zu Regens Wagner Michelfeld nicht abreißen. "Ich bin, was ihr seid", fasste Danzer seine persönliche Entwicklung in seiner Tätigkeit zusammen.

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Michelfeld