Donnerstag, 09.04.2020

|

Roland Lang führt die BU-Liste an

Zur Sache Bürger-Union Pottenstein nominierte die Kandidaten für die Stadtratswahl. Infrastruktur soll verbessert werden. - 14.01.2020 11:55 Uhr

Die Mannschaft der Bürgerunion Pottenstein, die im Kommunalwahlkampf antritt. Zur Nominierungsversammlung in Elbersberg kamen auch die CSU-Landtagsabgeordnete Gudrun Brendel-Fischer (2.v.l.) und CSU-Landratskandidat Klaus Bauer (6.v.l.). © Foto: Karl Schwemmer


Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CSU im Bayerischen Landtag wurde zur Leiterin des Wahlausschusses ernannt. Sie anerkannte die Bemühungen der Bürgerunion Pottenstein wieder eine eigene Liste für die Kommunalwahl in Pottenstein aufzustellen. Alle 20 Kandidatinnen und Kandidaten sowie die beiden Ersatzleute stellten sich der versammelten Runde vor.

Einstimmig befürwortet

Die Reihung in der Liste wurde einstimmig befürwortet und die Kandidaten der Liste mit der Zustimmung der 22 wahlberechtigten Versammlungsteilnehmer nominiert.

Die Kandidaten wurden als eine Vorschlagsliste zur Abstimmung gestellt. Die Reihung der Kandidaten in der Liste wurde ohne Einsprüche angenommen. Sie wird angeführt durch die beiden Gründungsmitglieder Roland Lang aus Elbersberg auf dem ersten und Thiem Reinhold aus Pottenstein auf dem zweiten Platz.

Bauer kalkuliert mit Stichwahl

Landratskandidat Klaus Bauer (49) kalkuliert bei fünf Mitbewerbern im Landkreis mit einer Stichwahl um den Posten des Landrats , die er auf jeden Fall erreichen möchte. Bei der Bürgerunion Pottenstein warb er um die Unterstützung der Wählergruppe. Roland Lang legte dem Landratskandidaten ans Herz: "Vergessen Sie den Süden nicht!"

Auch in der abschließenden Diskussionsrunde kamen immer wieder Probleme zur Sprache, wo örtliche Maßnahmen sich verzögern. Dadurch entstünde auch der Eindruck, dass der Süden des Landkreises im Bayreuther Landratsamt teilweise in Vergessenheit geraten sei.

Christliches Weltbild

Lang führte aus, dass die BU Pottenstein durch Reinhold Thiem, Hans Schleicher und ihn selbst mit drei Mandaten im Stadtrat vertreten sei. Als unabhängige Wählervereinigung mit christlichem Weltbild trete die BU Pottenstein ein für eine Verbesserung der Infrastruktur, eine Sicherung der Nahversorgung, für eine gezielte Kinder- und Jugendförderung und eine Belebung der Innenstadt Pottensteins, des "Mekka der Fränkischen Schweiz".

Bustour geplant

Brendel-Fischer bezog sich auf die Erinnerung Langs auf den Süden des Landkreis und gab mit dem 15. Februar den Termin für eine Bustour durch den Süden des Landkreises an.

1. Lang Roland (Elbersberg), 2. Thiem Reinhold (Pottenstein), 3. Bauer Reinhardt (Kirchenbirkig), 4. Krellner Sieglinde (Pottenstein),5. Berner Alexander (Weidenloh), 6. Wagner Jenny (Weidmannsgesees), 7. Körber Heinrich (Elbersberg), 8. Hofmann Lukas (Pottenstein), 9. Looshorn Markus (Leinfels), 10. Strobel Kathrin (Elbersberg), 11. Brütting Stefan (Pottenstein), 12. Markus Klaus (Kirchenbirkig), 13. Stiefler Alois (Pottenstein), 14. Lottes Alois (Tüchersfeld), 15. Stiefler Johannes (Waidach), 16. Heumann Clemens (Trägweis), 17. Lodes Michael (Elbersberg), 18. Fuchs Michael (Kleinlesau), 19. Lautner Horst (Püttlach), 20. Schmitt Florian (Weidmannsgesees ). Ersatzkandidaten sind Wölfel Tanja (Elbersberg) und Bauer Alexander (Kirchenbirkig). Als Unterstützer der Liste wurden Andreas Brendel und Gerhard Looshorn beauftragt.

ksch VON KARL SCHWEMMER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Elbersberg