Samstag, 28.11.2020

|

Schnabelwaid: Nach Rettung der Grundschule geht jetzt der Rektor

Rektor und Lehrerin an der Grundschule Schnabelwaid fallen weg: Eine Lösung ist aber bereits gefunden. - 03.09.2020 17:23 Uhr

Ab sofort wird Lehrerin Katja Färber die Schnabelwaider Grundschule leiten. 

18.08.2020 © Foto: Frauke Engelbrecht


"Der bisherige Rektor Florentino Mayer hat sich auf eine Rektorenstelle im Landkreis Forchheim beworben", sagt Werner Lutz, Leiter des Schulamtes Bayreuth. Dies habe aber nichts mit den Querelen um den Fortbestand der Schule zu tun gehabt. "Herr Mayer wohnt im Landkreis Forchheim und ist jeden Tag einfach 50 Minuten bis Schnabelwaid unterwegs", so Lutz. Das Widerspruchsverfahren laufe zwar noch, es sei noch ein schwebendes Verfahren, aber es sei mit sehr großer Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass Mayer im kommenden Schuljahr nicht mehr als Rektor in Schnabelwaid zur Verfügung steht. Erst wenn alles offiziell ist, werde die Rektorenstelle in Schnabelwaid zum nächsten Schuljahr 2021/2022 neu ausgeschrieben, sagt der Schulamtsleiter.

Und auch die zweite Klassenleitung, Carolin Schörner, stehe aus persönlichen Gründen nicht länger als Lehrkraft in Schnabelwaid zur Verfügung. Für beide Ausfälle gebe es aber schon eine Lösung. So wird Katja Färber, Schulleiterin der Grund- und Mittelschule Hummeltal, die Schule in Schnabelwaid mitführen. Unterstützt werde sie dabei im Rahmen des Schulverwaltungsprogramms von Personal aus anderen Schulen. "Frau Färber hat bei der technischen Abwicklung also nicht die volle Last zu tragen", sagt Lutz. Die Klassenführungen würden zwei erfahrene Lehrkräfte übernehmen, die bisher im Landkreis Hof eingesetzt waren. Zur Klassenstärke insbesondere in der Kombiklasse 3/4 informiert Lutz, dass es dann statt neun Kinder, zehn sein werden.

Das bestätigt auch Bürgermeister Hans-Walter Hofmann. "Es zieht eine Familie mit drei Kindern im Grundschulalter her, eines davon wird in die Kombiklasse 3/4 gehen." Damit stabilisiere sich der Schulstandort Schnabelwaid weiter. Außerdem freue er sich, dass einerseits Katja Färber die Rektorenstelle mitführen wird und dass andererseits mit Johanna Rasser und Lisa Schinner-Reger zwei erfahrene Lehrkräfte die Leitung der beiden Kombiklassen übernehmen werden.

"Ich werde nächste Woche erst bei der Einschulung der Erstklässler in meiner Schule in Hummeltal dabei sein und dann aber nach Schnabelwaid fahren", sagt Katja Färber, die erst vor kurzem davon erfahren hat, dass sie die Schule in Schnabelwaid mitführen wird. Sie habe zwar keine Lehrerstunden dort, so die 49-Jährige, wolle aber regelmäßig Präsenz zeigen. "Viel Organisatorisches lässt sich ja auch online machen", sagt sie. Außerdem erhalte sie ja auch Unterstützung beim technischen Ablauf. Darüber sei sie sehr froh, denn sie führe ja schon eine große Schule mit den Klassenstufen eins bis vier in der Grundschule und sieben bis neun in der Mittelschule.

Von Hummeltal und Eckersdorf zeitweise nach Schnabelwaid

Die gelernte Grundschullehrerin führt seit vier Jahren die Hummeltaler Schule, zuvor war sie 13 Jahre an der Grundschule in Eckersdorf und hatte dort die Jahrgangsstufen eins und zwei.

Katja Färber leitet die Schule in Schnabelwaid mit.

03.09.2020 © Foto: privat


"Ich bin mit Herzblut gerade in den Jahrgangsstufen eins und zwei", sagt Färber. Dort könne man die Kinder am besten bei ihrem Einstieg ins Schulleben unterstützen. Außerdem sei sie eine große Verfechterin der Kombiklassen. Hier werde die Heterogenität bewusst genutzt und im Unterricht eingesetzt. Schwächere Schüler bekämen eine Schulter zum Anlehnen und Erstklässler würden gleich etwas vom Schulstoff der Zweitklässler mitbekommen. "Außerdem gewinnen die Zweitklässler mehr Selbstvertrauen, wenn sie auf die jüngeren Mitschüler schauen."

FRAUKE ENGELBRECHT

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Schnabelwaid