Donnerstag, 21.11.2019

|

zum Thema

Schock zum EVP-Jubiläum: Kracht und Seidinger gehen

Beide Stürmer verlassen Ice Dogs auf eigenen Wunsch - Buntes Programm zum Fest "70 Jahre Eissport" - 07.11.2019 12:50 Uhr

2017 holte der sportliche Leiter Jens Braun (r.) den Stürmer Pierre Kracht zum EVP. Jetzt verlässt er die Ice Dogs auf eigenen Wunsch wieder. © Reinl


Eishockey-Landesliga

EV Pegnitz – TSV Trostberg (Sonntag, 18 Uhr) - Am Sonntag ist für den EVP ein Sieg Pflicht, um in der Tabelle nicht den Anschluss zu verlieren. Mit dem TSV Trostberg kommt ein Gegner, der - wie der EVP - in einem Freiluftstadion spielt und erst vor einer Woche seine Heimpremiere feiern konnte. Zwar stehen die „Chiefs“ noch ohne Punkte nach fünf Spielen am Tabellenende, aber die Mannschaft von Petr Zachar deutete am vergangenen Wochenende bei der 2:5-Niederlage gegen den Top-Favoriten Amberg sein Potenzial an. So konnten die Oberbayern die Partie lange Zeit offen gestalten, ehe Amberg erst in der 49. Minute die Weichen auf Sieg stellen konnten.

Nach dem Abgang ihres Top-Scorers Wayne Grapentine nach Passau, der drei Tschechen Milan Blaha sen. und jr. sowie Antonin Jelinek und des US-Goalies Max Deadrick mussten die "Chiefs" ihren Kader komplett umbauen. Mit Marek Indra konnte ein erfahrener Stürmer verpflichtet werden, der zusammen mit seinem Landsmann Dominik Tobola, dem zweitbesten Scorer der Vorsaison, wohl am meisten Gefahr vor dem Tor verbreiten wird.

Mit dem Nürnberger Johannes Seidinger verlieren die Ice Dogs einen torgefährlichen Stürmer. © Reinl


Neben dem noch verletzten Torhüter Luca Feitl,  der noch an einer Gehirnerschütterung aus dem Spiel in Haßfurt laboriert, werden bei den Ice Dogs auch Johannes Seidinger und Pierre Kracht fehlen. Beide Stürmer stehen dem EV Pegnitz ab sofort nicht mehr zur Verfügung, nachdem sie auf eigenen Wunsch den Kader der Ice Dogs verlassen haben. Der Verein bedankt sich für ihr Engagement beim EV Pegnitz und wünscht ihnen auf ihrem privaten und sportlichen Weg alles Gute. 

Eisstock-Turnier und "Freier Lauf"

Der Jubiläumstag "70 Jahre Eissport in Pegnitz" startet bereits ab 7 Uhr mit einem Turnier der Eisstocksparte samt Weißwurst-Frühschoppen. Im Anschluss flitzen die Little Ice Dogs beim U9-Nachwuchsturnier gegen Mannschaften aus Amberg, Selb und Nürnberg dem Puck hinterher. Von 14 bis 16 Uhr steht das Eisstadion bei kostenlosem Eintritt jedermann zum freien Lauf zur Verfügung. Ehrungen zum Jubiläum und das Punktspiel der Ice Dogs am Abend runden das Programm ab. Der Beginn des Spiels gegen Trostberg wurde deshalb auf 18 Uhr verschoben. 

jb

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz