Schultüten, Süßes und Spaß: Einschulungen im Raum Pegnitz

13.9.2016, 14:25 Uhr
Strahlend und voller Vorfreude zeigen sich die Jungen und Mädchen der Klasse 1c - gemeinsam mit Klassenleiterin Katja Neugebauer.
1 / 18
Neue Gesichter an der Grundschule Pegnitz

Strahlend und voller Vorfreude zeigen sich die Jungen und Mädchen der Klasse 1c - gemeinsam mit Klassenleiterin Katja Neugebauer. © Hans-Jochen Schauer

Mit 119 neuen Schülern stieg die Zahl der Einschulungen im Vergleich zum Vorjahr.
2 / 18
Neue Gesichter an der Grundschule Pegnitz

Mit 119 neuen Schülern stieg die Zahl der Einschulungen im Vergleich zum Vorjahr. © Hans-Jochen Schauer

Vor einem Jahr waren es nämlich nur 91
3 / 18
Neue Gesichter an der Grundschule Pegnitz

Vor einem Jahr waren es nämlich nur 91 "Neuzugänge" für die Schule. © Hans-Jochen Schauer

4 / 18
Neue Gesichter an der Grundschule Pegnitz

"Ich bin froh, dass wir fünf erste Klassen bilden konnten und die einzelnen Klassen nicht größer geworden sind", sagte Rektorin Christa Bauer angesichts des Zuwachses. © Hans-Jochen Schauer

Drei der Klassen finden ihr neues Lern-Domizil in der Innenstadt.
5 / 18
Neue Gesichter an der Grundschule Pegnitz

Drei der Klassen finden ihr neues Lern-Domizil in der Innenstadt. © Hans-Jochen Schauer

Der Rest darf sich über lehrreiche Stunden in der Christian-Sammet-Mittelschule in der Lohesiedlung freuen.
6 / 18
Neue Gesichter an der Grundschule Pegnitz

Der Rest darf sich über lehrreiche Stunden in der Christian-Sammet-Mittelschule in der Lohesiedlung freuen. © Hans-Jochen Schauer

Dann sagen wir mal: Frohes Schaffen und viel Erfolg.
7 / 18
Neue Gesichter an der Grundschule Pegnitz

Dann sagen wir mal: Frohes Schaffen und viel Erfolg. © Hans-Jochen Schauer

Für 22 Erstklässler, darunter 15 Buben und sieben Mädchen, war es an der Grundschule in Waischenfeld der erste Schultag der mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Stadtkapelle begann den Pfarrer Dr. Peter Zeh und Pastoralreferent Georg Friedman sowie dessen Frau Edeltraud Friedmann gestalteten.
8 / 18
22 Ersties freuen sich in Waischenfeld auf den Schulalltag

Für 22 Erstklässler, darunter 15 Buben und sieben Mädchen, war es an der Grundschule in Waischenfeld der erste Schultag der mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Stadtkapelle begann den Pfarrer Dr. Peter Zeh und Pastoralreferent Georg Friedman sowie dessen Frau Edeltraud Friedmann gestalteten. © Thomas Weichert

Die Viertklässler übernahmen die Patenschaft für die neuen ABC-Schützen die von Lehrerin Margareta Nikol unterrichtet werden und gemeinsam das Schullied
9 / 18
22 Ersties freuen sich in Waischenfeld auf den Schulalltag

Die Viertklässler übernahmen die Patenschaft für die neuen ABC-Schützen die von Lehrerin Margareta Nikol unterrichtet werden und gemeinsam das Schullied "Ja wir sind eine coole Schule" sangen. Begrüßt wurden die Kinder und ihre Eltern auch von der kommissarischen Schulleiterin Margit Bojanowski. © Thomas Weichert

In Bayern gingen gestern 110.000 Abc-Schützen zum ersten Mal in die Schule. Für 38 von ihnen begann der so genannte Ernst des Lebens in Pottenstein, in der Graf-Botho-Schule.
10 / 18
Der Ernst des Lebens beginnt auch in Pottenstein

In Bayern gingen gestern 110.000 Abc-Schützen zum ersten Mal in die Schule. Für 38 von ihnen begann der so genannte Ernst des Lebens in Pottenstein, in der Graf-Botho-Schule. © Eva Böhm

Für 25 Abc-Schützen begann an der Grundschule in Neuhaus der sogenannte Ernst des Lebens. Die 14 Mädchen und die 11 Buben wurden auf drei Kombiklassen aufgeteilt. Monique Merz (rechts) begleitet im kommenden Schuljahr die Kinder der Klasse 1/2 c, Martina Reiser (links) die der Klasse 1/2 a. Die Schulanfänger der Klasse 1/2 b kommen unter die Obhut von Schulleiterin Katja Höllerer (Mitte).
11 / 18

Für 25 Abc-Schützen begann an der Grundschule in Neuhaus der sogenannte Ernst des Lebens. Die 14 Mädchen und die 11 Buben wurden auf drei Kombiklassen aufgeteilt. Monique Merz (rechts) begleitet im kommenden Schuljahr die Kinder der Klasse 1/2 c, Martina Reiser (links) die der Klasse 1/2 a. Die Schulanfänger der Klasse 1/2 b kommen unter die Obhut von Schulleiterin Katja Höllerer (Mitte). © Klaus Möller

Ihren ersten Schultag durften die sechs neuen ABC-Schützen an der Dr.-Dittrich-Schule in Pegnitz noch alleine verbringen, bevor sie gemeinsam mit den älteren Schülern in einer Kombiklasse unterrichtet werden. 2015 waren es acht Schulanfänger.
12 / 18
Ein Sechstett für die Dr.-Dittrich-Schule

© Marcel Staudt

13 / 18
Mit Spaß und Freunde: Die Erstklässler in Creußen

"Das heute ist etwas ganz Neues für euch. Ein großes Schulhaus und viele neue Gesichter. Aber ihr werdet sicherlich bald das ganze Schulhaus kennen. Und sicherlich werdet ihr auch bald neue Freunde finden und mit ihnen zusammen Spaß haben", begrüßt der Rektor der Creußener Grund- und Mittelschule, Richard Deinzer, die 56 Erstklässler. © Ralf Münch

In der Grundschule Hollfeld wurden in diesem Jahr 58 Schüler in drei Klassen eingeschult. Das Bild zeigt die Klassen mit Schulleiter Dieter Steeger und den Klassen-Lehrerinnen Waltraud Cornelsen, Andrea Ashauer und Gabriele Scherer-Wolf.
14 / 18
Ein neues Kapitel: Die Einschulung an der Grundschule Hollfeld

In der Grundschule Hollfeld wurden in diesem Jahr 58 Schüler in drei Klassen eingeschult. Das Bild zeigt die Klassen mit Schulleiter Dieter Steeger und den Klassen-Lehrerinnen Waltraud Cornelsen, Andrea Ashauer und Gabriele Scherer-Wolf. © Gerhard Leikam

Für 24 Erstklässer begann auch in der Grundschule in Kirchahorn der Ernst des Lebens.
15 / 18
Schultüten lagen auch in Kirchahorn im Trend

Für 24 Erstklässer begann auch in der Grundschule in Kirchahorn der Ernst des Lebens. © Dieter Jenß

16 / 18
"ABC und eins, zwei, drei": Die Schulanfänger in Plech

"ABC und eins, zwei, drei – ab heute seid auch ihr dabei" - mit diesem Reim begrüßte Konrektorin Cordula Arz die insgesamt 28 neuen Gesichter an der der Plecher Grundschule. Sie teilen sich auf die drei Kombiklassen der Lehrerinnen Birgit Otto, Monika Brendel und Cordula Arz auf. Kombiklassen bedeutet, dass darin die sowohl die erste als auch die zweite Jahrgangsstufe unterrichtet werden. Eine Klasse bilden jeweils 22 Schüler. "Wir sind neugierig auf euch", meinte Arz und zog aus ihrer Schultüte drei Herzluftballons heraus, die sie an ihre Kolleginnen verteilte. So fanden alle Schüler schnell ihre Klassenleiterin mit der sie in die Klassenzimmer gingen, um dort ihre Schultüten auszupacken. © Kerstin Goetzke

Viele frohe und erwartungsvolle Gesichter waren in Auerbach in der Dr.-Heinrich-Stromer-Grundschule zu sehen. Der so genannte
17 / 18
Neue ABC-Schützen in Auerbach

Viele frohe und erwartungsvolle Gesichter waren in Auerbach in der Dr.-Heinrich-Stromer-Grundschule zu sehen. Der so genannte "Ernst des Lebens" begann für 77 ABC-Schützen. © Isabela Glomb

Es sind 12 Kinder, die mit ihren Schulranzen und Schultüten, die beinahe so groß sind wie selbst, eingeschult wurden und von Simone Krämer, deren dieser Tag auch der erste Tag an der Schnabelwaider Schule ist, unterrichtet werden. Das Foto zeigt die stolzen Erstklässler mit der Lehrkraft Simone Krämer und den Rektor Gerhard Berlinger.
18 / 18
12 Neu-Schüler in Schnabelwaid

Es sind 12 Kinder, die mit ihren Schulranzen und Schultüten, die beinahe so groß sind wie selbst, eingeschult wurden und von Simone Krämer, deren dieser Tag auch der erste Tag an der Schnabelwaider Schule ist, unterrichtet werden. Das Foto zeigt die stolzen Erstklässler mit der Lehrkraft Simone Krämer und den Rektor Gerhard Berlinger. © Ralf Münch