Mittwoch, 19.05.2021

|

Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Bayreuth auf 100 gesunken

Ab Dienstag ist Click & Meet im Landkreis Bayreuth wieder möglich - 02.05.2021 18:47 Uhr

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Amberg-Sulzbach betrug am Sonntag laut Robert-Koch-Institut (RKI) 77,9. Gegenüber dem 1. Mai sind acht neue Fälle hinzugekommen. Die Zahl der mit oder am Coronavirus Verstorbenen lag unverändert bei 150. Umgerechnet auf 100 000 Einwohner liegt die Inzidenz in der Stadt Amberg bei 111,4. Insgesamt sind dort bislang 1659 Corona-Fälle bestätigt worden, 20 Personen sind mit oder an dem Virus verstorben.


Lauterbach: "Der Sommer wird gut werden"


Aus dem Nürnberger Land wurden derweil 22 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet – unter anderem aus Hartenstein (+1) und Lauf (+5). Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle im Landkreis Nürnberger Land lag somit bei 6794. 5995 Personen gelten als genesen. Tod einer weiteren Person Das Nürnberger Land beklagt den Tod einer weiteren Person, die im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben ist. Die Zahl der mit oder am Coronavirus verstorbenen Personen im Nürnberger Land steigt damit auf 184. Die vom RKI gemeldete Sieben-Tage-Inzidenz lag bei 119,4. 

Bilderstrecke zum Thema

Ablauf, Standorte, Kosten: Fragen und Antworten rund um die Corona-Impfung

Mehrere Impfstoffe gegen Covid-19 wurden bereits entwickelt und die ersten Dosen stehen schon zur Verfügung stehen - am 27. Dezember 2020 wurden die ersten Nürnbergerinnen und Nürnberger geimpft. Doch wie läuft das mit der Impfung ab? Ob Standort, Priorisierung oder Finanzierung: Hier finden Sie alle wichtigen Informationen rund um die Impfung gegen das Coronavirus.


Unterdessen betrug die Sieben-Tage-Inzidenz laut RKI für den Landkreis Bayreuth gestern 100,1 (Vortag: 115,8) und für die Stadt Bayreuth 111,0 (Vortag: 108,3). Damit ist der Inzidenzwert im Landkreis gefallen und in der Stadt Bayreuth etwas angestiegen. Seit Samstag waren insgesamt 31 neue positive Corona-Testergebnisse eingegangen; elf aus dem Landkreis und 20 aus der Stadt Bayreuth. 

Seit Ausbruch der Pandemie wurden insgesamt im Landkreis 4728 und in der Stadt Bayreuth 3337 Personen positiv auf das Coronavirus Sars-CoV-2 getestet, teilt das Landratsamt mit. Zuletzt waren im Landkreis 330 und in der Stadt Bayreuth 250 Personen nachweislich mit diesem Coronavirus infiziert. Als genesen gelten 4245 Personen aus dem Landkreis und 2983 aus der Stadt – darunter sowohl Personen, die mit typischer Symptomatik erkrankt gewesen waren, aber auch solche, bei denen trotz fehlender Krankheitszeichen ein positiver Test auf Sars-CoV-2 vorgelegen hatte. 

Insgesamt sind derzeit 43 Personen mit Covid-19 in stationärer Behandlung. 42 davon sind Patienten im Klinikum Bayreuth, eine Person wird in der Sana-Klinik in Pegnitz versorgt. 14 Patienten aus dem Landkreis und 20 aus der Stadt Bayreuth werden stationär behandelt. Aus dem Landkreis sind bisher 153 und aus der Stadt Bayreuth 104 Personen an den Folgen der Infektionskrankheit Covid-19 verstorben.

„Click & Meet“ wieder erlaubt

Weil der Sieben-Tage-Inzidenwert in der Stadt Bayreuth am Sonntag  den fünften Tag in Folge den Grenzwert von 150 unterschritten hat, ist ab Dienstag, 4. Mai, für Geschäfte des Einzelhandels das Einkaufen mit vorheriger Terminbuchung („Click & Meet“) und Vorlage eines negativen POC-Schnelltests oder eines PCR-Corona-Tests wieder möglich. Der Test darf dabei nicht älter als 24 Stunden sein. Selbsttests sind nur dann zulässig, wenn sie unter Aufsicht des jeweiligen Geschäfts vor Ort gemacht werden. Sie ermöglichen auch nur für das jeweilige Geschäft den Zutritt nach vorheriger Terminbuchung. Beim POC-Schnelltest sowie beim PCR-Test kann hingegen eine schriftliche Bestätigung ausgehändigt werden, die den Besuch in weiteren Einzelhandelsgeschäften ermöglicht. Hierfür muss die getestete Person einen Personalausweis oder einen Reisepass mitbringen. nn

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Bayreuth, Lauf, Auerbach