Dienstag, 22.10.2019

|

zum Thema

Sieg über Wölfe des Regionalliga-Meisters Schönheide

Schützlinge von Josef Hefner holten bei Testspiel dreimaligen Rückstand auf - 23.09.2019 18:30 Uhr

Eishockey-Testspiel

Schönheider Wölfe – EV Pegnitz 3:4 (3:2, 0:1, 0:1) - Die Ice Dogs liefen mit drei Verteidigungs- und vier Sturmreihen gegen Schönheide auf. Die Wölfe gingen nach 41 Sekunden mit 1:0 in Führung. Top-Scorer Kukla legte für den freistehenden Kilian Glück auf. Bei Strafzeit für Schönheide kam der EVP durch Patrik Dzemla in der 8. Minute zum Ausgleich. Als Stefan Hagen auf die Strafbank musste, netzte Richter zum 2:1 für die Sachsen ein. Den erneuten Ausgleich besorgte Michal Plichta in der 14. Minute. Der Schlusspunkt gehörte der Heimmannschaft. Glück staubte zum 3:2 ab. Im zweiten Drittel glich Pierre Kracht aus.

In der 45. Minute konnte Plichta nur durch ein Foulspiel von Glück am Abschluss gehindert werden. Acht Minuten vor dem Ende sah Torhüter Feitl geschlagen aus, als er gegen Wölfe-Stürmer Trapl seine Schoner hochzog und einen erneuten Rückstand verhinderte.

28 Sekunden vor Ende des Spiels belohnte sich das Team für das engagierte Auftreten selbst. Michal Plichta erzielte den 4:3-Siegtreffer.

Tore: 1:0 (1.) Glück (Heinz/Kukla), 1:1 (8.) Dzemla (Plichta/Navarra), 2:1 (12.) Richter (Wolf/Glück) 5 gegen 4, 2:2 (14.) Plichta (Rister/Kercs), 3:2 (16.) Glück (Seidel), 3:3 (35.) Kracht (Navarra/Frank), 3:4 (60.) Plichta.

jb

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz