-0°

Montag, 20.01.2020

|

zum Thema

Spiel gegen Kölner Haie und Training mit Ex-Profi Herbst

Der EVP hat mächtig Zuwachs bei den Eishockey-Kindern bekommen. Die nächsten Aktionen stehen schon bevor. - 08.01.2020 18:31 Uhr

Beim Turnier in Chemnitz spielte die U9 des EVP (in Weiß) gegen die Kölner Haie (in Rot). Das Ergebnis war nicht entscheidend, für die Pegnitzer zählte das Erlebnis. © Foto: Andreas Beil


Anfang November hatte der Verein zum "Kids Ice Hockey Day", einem Schnuppertag für Kinder, ins Eisstadion eingeladen. Den Teilnehmern und deren Eltern hat offensichtlich gefallen, was sie dort gesehen haben: 19 Neuanmeldungen bei den Vier- bis Achtjährigen habe der Tag eingebracht. Jetzt habe der EVP knapp über 30 Kinder im U9-Bereich.

Die Verantwortlichen geben sich Mühe, aus dem Interesse an Eishockey ein dauerhaftes Hobby der Kinder zu machen. Etwa mit der Teilnahme bei einem Turnier in Chemnitz, bei dem unter anderen eben auch die Kölner Haie mitspielten. Der EV Pegnitz wurde im acht Mannschaften starken Teilnehmerfeld, zu dem auch zwei tschechische Teams, Leipzig und Chemnitz gehörten, Letzter. "Wir waren trotzdem total happy", sagt Herbst. Zumindest zahlenmäßig war das kleine Pegnitz en großen Städten überlegen: "Wir waren das einzige Team, das vier Blöcke aufbieten konnte, alle anderen hatten nur drei."

Nächstes Zuckerl für den Nachwuchs ist ein Training mit Jürgen Arzberger. Ein bekanntes Eishockey-Gesicht in der Region, ein ehemaliger Erstligatorwart in Amberg, der Ende der 80er Jahre auch für Pegnitz gespielt hat. "Er war früher mein Idol", sagt Herbst. Mittlerweile ist Arzberger Torwarttrainer beim Bayerischer Eissport-Verband (BEV).

Einladung zum Stützpunkttraining

Er musste seinen alten Bekannten Arzberger nicht zweimal bitten, mal ins Eisstadion zu kommen und sich seine Schützlinge anzuschauen. "Der Torwart macht 70 bis 80 Prozent einer Eishockeymannschaft aus. Daran müssen wir arbeiten", sagt Herbst. Mindestens einem seiner Torhüter traut er zu, spätestens in zwei Jahren zum Stützpunkttraining des BEV eingeladen zu werden.

Auch die Suche nach weiteren Kindern, die Eishockey spielen möchten, geht weiter. Am Sonntag, 19. Januar, 10.30 Uhr, findet der nächste Schnuppertag im Eisstadion statt. Herbst wagt eine vorsichtige Prognose: "Ich denke nicht, dass es so viele neue Spieler wie letztes Mal werden. Aber wenn nochmal fünf neue Kinder dazu kämen, wäre es für uns eine super Sache."

mast

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz