Freitag, 05.03.2021

|

zum Thema

Sport für Senioren? Nicht einmal Onlinekurse sind erlaubt

Unter dem langen Lockdown leiden auch chronisch Kranke besonders - 12.02.2021 17:57 Uhr

Das Gemeinschaftserlebnis fehlt den Rehasportlern mindestens genauso sehr wie das für ihre Gesundheit so wichtige Training, wissen Übungsleiter, Vereinschefs und Physiotherapeuten glecihermaßen zu berichten.

12.02.2021 © Foto: Volker Hartmann (dpa)


Theoretisch können die Senioren auch an Online-Kursen teilnehmen, wie es derzeit die halbe Republik tut. In der Praxis scheitert das oft an der technischen Ausrüstung oder an der mangelnden Bereitschaft, sich überhaupt in die virtuelle Welt zu begeben. Noch schwerer haben es die bisherigen Mitglieder von Herzsportgruppen: Für sie dürfen gar keine Online-Trainings angeboten werden, denn es muss immer ein Arzt dabei sein, um die Werte zu überprüfen und notfalls eingreifen zu können.

Dass diese Kurse jetzt allesamt ausfallen, bedauert Elisabeth Schuster, die Leiterin der Ambulanten Koronargruppe an der Klinik Fränkische Schweiz in Ebermannstadt. "Die Mitglieder wissen ja, dass sie sich bewegen und fit halten müssen, um ihre Gesundheit zu erhalten, aber gemeinsam und mit einem festen Termin ist es schon leichter, den inneren Schweinehund zu überwinden."

Ihre Gruppe in Ebermannstadt sei "relativ fit", Elisabeth Schuster ist zuversichtlich, dass die Mitglieder ganz gut über die Corona-Zeit kommen. Schwieriger sei das für neue Herzpatienten, die ihre Diagnose erst vor kurzem bekommen haben und jetzt nach einer Operation ihre Reha-Maßnahmen abgeschlossen haben. "Da muss man hoffen, dass sie in der Reha-Klinik gut bei ihren Übungen aufgepasst haben und diese daheim auch weiter machen."

Hoffen auf den Sommer

Bis diese dann in eine der Herzsportgruppen in ihrer Nähe (leicht zu finden unter www.herzgruppen-lag-bayern.de) eintreten können, wird nach Meinung der Übungsleiterin noch einige Zeit vergehen: "Ich glaube nicht, dass im Frühjahr noch etwas geht. Meine Hoffnung richtet sich auf den Sommer."

Gerade für chronisch Herzkranke ist regelmäßiger Sport wichtig – aber eben unter Kontrolle. Ein zu hartes Koronartraining ohne Pulsmessung kann schlimme Folgen haben, aber auch eine übermäßige Schonung führt zur Verschlechterung des Gesundheitszustands.

Für die Auerbacher Vereinsverantwortlichen Ingrid Wiesner (links) und Ingrid Menzel ist zur Zeit die einzige sportliche Betätigung das Gassi gehen mit Hund Pino.

12.02.2021


Auch den Verantwortlichen des Behinderten- und Rehabilitationssportverein (BVSV) in Auerbach geht es nicht anders. Ingrid Menzel und Ingrid Wiesner sind sich aber sicher, dass es nach dem zweiten . Lockdown genauso weitergehen wird, wie vorher. "Jedenfalls hoffen wir dies", so die beiden.

Lange Pause in Auerbach

Im Januar 2020 war die Jahreshauptversammlung, "die letzte Vereinsaktivität", so Menzel. Danach ging nicht mehr viel zusammen. Der größte Verein in der Umgebung mit fast 250 Mitgliedern und einem Einzugsgebiet von drei Landkreisen (Amberg-Sulzbach, Nürnberger Land und Neustadt/Waldnaaab) hat seitdem nicht stark unter den Lockdown gelitten.

"Aktive Mitglieder sind bisher keine ausgetreten", so die Vorsitzenden. "Als die ersten Meldungen über die Pandemie kamen, haben wir schon etwas zurückgefahren." Hierbei dachte man besonders an die älteren Seniorinnen und Senioren. Nach den Pfingstferien ging es dann wieder weiter und die Kurse waren genauso voll wie vorher. "Unsere Mitglieder sind froh, wenn sie kommen und sich bewegen können", so Ingrid Wiesner.

Vergebliche Mühe

Auch nach den Sommerferien ging es wieder weiter, aber unter besonderen Auflagen. "Es musste ein Hygienekonzept erstellt werden, das der Stadt Auerbach vorgelegt werden musste." Insgesamt waren es acht Stunden in der Woche, in der jeweils eine Übungsleiterin die Gruppen übernahmen. Nachdem das Hallenbad in Auerbach nach den Sommerferien nicht mehr öffnete, fiel die Wassergymnastik weg. "Dieses Konzept zu erarbeiten, mit den Vorgaben, und danach auch umzusetzen, hat viel Nerven gekostet", so Ingrid Menzel.

HOLGER PETERUND JÜRGEN MASCHING

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Auerbach