13°

Donnerstag, 22.10.2020

|

zum Thema

SV 08 Auerbach spielt "ein wenig" Pokalschreck

Fußball-Kreisligist ärgert den Landesligisten VfL Frohnlach lange und verliert nach Führung nur 1:3 - 12.10.2020 11:12 Uhr

Konnten lange gut mithalten, dann aber zogen die Gäste an: Die Auerbacher (in den blauen Trikots) hatten den VfL Frohnlach zu Gast. Auch im Fokus war Schiedsrichter Andreas Dinger, der zweimal auf den Punkt zeigen musste.

© Foto: Klaus Trenz


Der VFL Frohnlach spielt in der Landesliga Nordwest und war gestern klarer Favorit gegen den Kreisligisten. Das Spiel unter Leitung von Schiedsrichter Andreas Dinger begann recht ausgeglichen. In den ersten zehn Minuten hatte der Favorit aus Oberfranken mehr Ballbesitz, wenn auch keine gefährlichen Szenen daraus entstanden. Die Auerbacher hatten beim Spielaufbau durch das Pressing der Frohnlacher große Schwierigkeiten. Nach 20 Minuten kam dann der SV 08 besser ins Spiel und hatten den ersten Torabschluss.

Die erste Chance der Gäste folgte nach einer guten halben Stunde, aber auch hier ging der Torschuss von Aykut Civelek vorbei. In der 43. Minute sprang der Ball etwas unkontrolliert in den Strafraum der Frohnlacher und hier einem Abwehrspieler an den Arm. Schiedsrichter Dinger zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt. Matthias Förster traf danach sicher zum 1:0 für den Außenseiter.

Drei Minuten, fünf Eckbälle, ein Strafstoß

Zu Beginn der zweiten Halbzeit traten die Oberfranken dann etwas aggressiver auf und hatten in den ersten drei Minuten schon fünf Eckbälle zu verzeichnen. Aus einem diesen Eckbällen resultierte dann ein Strafstoß, als ein Stürmer im Strafraum gefoult wurde.

Aykut Civelek ließ Torwart Sebastian Kausler keine Chance und es stand 1:1. Nach einer weiteren großen Chance der Frohnlacher konnte sich der SV 08 ab der 55. Minute wieder etwas befreien. Danach beruhigte sich das Spiel wieder etwas und war sehr ausgeglichen. Tim Rebhan foulte in der 70. Minute einen Auerbacher Stürmer und bekam die gelb-rote Karte. Der folgende Freistoß von Michael Keil ging knapp am Tor vorbei.

Als kurz darauf Jonas Freiberger den Ball im Spielaufbau verlor, konnte sich Matthias Förster nur noch mit einem Foul helfen. Den eher harmlosen Freistoß von Aykut Civelek aus knapp 20 Metern ließ Torwart Sebastian Kausler durch die Arme gleiten und es stand plötzlich 1:2. Nun wurde die Partie etwas hitziger mit mehreren Gelben Karten auf beiden Seiten. Als der SV 08 Auerbach in der Nachspielzeit alles nach vorne warf und konterte der VFL Frohnlach und Aykut Civelek traf mit seinem dritten Treffer zum 1:3-Endstand.

Aufgrund einer stärkeren zweiten Halbzeit und eines dreifachen Torschützen Aykut Civelek gewann der Favorit um ein Tor zu hoch. Dennoch konnten die Oberpfälzer mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden sein.

SV 08 Auerbach: Kausler, Jonas Freiberger, Lindner, Jannik Freiberger, Keil, Förster, Grüner (54. Zura) , Zitzmann, Dominik Meyer (83. Dennstädt), Schmiedl (89. Schwindl), Marcel Meyer.

Tore: 1:0 Förster (43., Elfmeter), 1:1 Civelek (49., Elfmeter), 1:2 Civelek (75.), 1:3 Civelek (90.+2).

Gelb-Rot: Rebhan (Frohlach, 70.).

JÜRGEN MASCHING

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Auerbach