Sonntag, 08.12.2019

|

Transporter deutlich zu schwer und Fahrer unter Drogen

Polizei stoppte die Fahrt an der A9-Ausfahrt Trockau - Ladung musste umgeladen werden - 04.12.2019 14:43 Uhr

Am Dienstagmorgen kontrollierten die Gefahrgutfahnder der Verkehrspolizei Bayreuth an der A9-Ausfahrt Trockau einen Kleintransporter, der augenscheinlich überladen war. Bei der Kontrolle wirkte der Fahrer sehr nervös, kein Wunder, wurden bei ihm doch drogentypische Auffälligkeiten  festgestellt. Ein Drogentest verlief positiv auf Amphetamin.

Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges konnten Rauschgiftutensilien, Amphetamin und Marihuana sichergestellt werden. Beim Fahrer wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die anschließende Weiterfahrt untersagt. Er erhielt nun eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz und dem Straßenverkehrsgesetz.

Weiterhin bestätigte sich bei der Kontrolle der Verdacht der Überladung. Das Fahrzeug war um 15,71 Prozent zu schwer. Das Fuhrunternehmen musste einen zweiten Transporter zur Kontrollstelle beordern, um die überschüssigen Ladung umzuladen. Gegen das Unternehmen wird zusätzlich ein Verfahren zur Abschöpfung des wirtschaftlichen Vorteils durchgeführt. 

Hier geht es zu allen Polizeimeldungen des Tages.


 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Trockau