Dienstag, 22.10.2019

|

Umweltbewusste Bürger bekommen grüne Hausnummer

Weil sie sich umweltfreundlich verhalten, bekommen Bürger des Landkreises grüne Nummernschilder für ihre Häuser. - 10.10.2019 11:55 Uhr

Von links: Peter und Doris Bartek (Sulzbach-Rosenberg), Quirin Weidinger und Bernhard Krieger (Auerbach), Joachim Scheid (Klimaschutzkoordinator Landkreis Amberg-Sulzbach), Karin Wahrendorf-Binner (Schmidmühlen), Florian Junkes (Vorsitzender ZEN e.V.), Dr. Werner Binner (Schmidmühlen), Landrat Richard Reisinger, Benjamin Standecker (Vorstand ZEN e.V.), Stefanie Lobenhofer und Harald Ernst (Theuern) bei der Verleihung. © Foto: Christine Hollederer


Familie Lobenhofer/Ernst (Theuern), Familie Weidinger/Krieger (Auerbach), Familie Batek (Sulzbach-Rosenberg) und Familie Binner (Schmidmühlen) erhielten die Grüne Hausnummer für ihr umweltfreundliches, nachhaltiges, energieeffizientes und ökologisches Bauen, Wohnen und Handeln. Unter anderem, weil sie regionale Wertstoffe verwenden, Wasser schonen oder auf Photovoltaik setzen.

Auszeichnung als Ansporn

Hierdurch "sind sie Vorbilder eines umweltbewussten Agierens in unserem Landkreis", lobte Landrat Richard Reisinger das Engagement der Preisträger. "Ein nachhaltiger Lebensstil beginnt in den eigenen vier Wänden." Zudem soll laut Reisinger die Auszeichnung ein Ansporn sein, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger im Amberg-Sulzbacher Land diesem Beispiel folgen.

Auch künftig soll die Grüne Hausnummer verliehen werden. Interessierte Bürger können Informationen und die Bewerbungsunterlagen beim Zentrum für erneuerbare Energien und Nachhaltigkeit in Ensdorf anfordern oder auf der Homepage unter www.zen-ensdorf.de/gruene-hausnummer.html herunterladen.

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Auerbach