Mittwoch, 13.11.2019

|

Vater des MP3-Players

Heinz Gerhäuser wird mit «Franken Rechen» geehrt - 19.04.2007

Fränkische SPD-Landtagsabgeordnete wollen ihm diese Auszeichnung am Freitag, 20. April, auf der Frankenkonferenz der SPD-Landtagsfraktion in Bamberg überreichen. Grund für die Ehrung sind die Verdienste Gerhäusers als Professor an der Universität Erlangen und Vorsitzender des Fraunhofer-Verbunds Mikroelektronik.

Der 60-jährige gebürtige Münchner hat als Elektromechaniker bei Frieseke & Hoepfner gelernt, 1973 an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen/Nürnberg (FAU) studiert und ist, nach einem USA-Aufenthalt, 1981 mit dem Aufbau und der Leitung der Kontaktstelle für Forschungs- und Technologietransfer an der FAU betraut worden. 1985 ist er Vize-Institutsleiter geworden, 1993 Mitglied der Leitung und 1998 alleiniger Leiter. 1999 erhielt er eine C4-Professur an der Uni.

Neuen Markt erschlossen

Als Gerhäusers größtes Verdienst gilt der MP3-Standard und dessen weltweiter Siegeszug - ein Verfahren zur digitalen Musikspeicherung, von Gerhäuser mit bis zu 50 Mitarbeitern entwickelt. Mit dem MP3-Player entstand ein völlig neuer Markt in der Unterhaltungselektronik.

Die Laudatio bei der Verleihung des Franken Rechens hält der hochschulpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion und Erlanger Abgeordnete Wolfgang Vogel. Mit dem «Franken Rechen» zeichnen die fränkischen SPD-Landtagsabgeordneten alle zwei Jahre eine Persönlichkeit aus, die in und für Franken eine herausragende Leistung auf wissenschaftlichem, kulturellem, technischem oder wirtschaftlichen Gebiet erbracht hat und für ein modernes Frankenbild steht.

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Pegnitz