Callcenter-Betrüger aktiv

Vermeintlicher Microsoft-Experte ergaunerte in Bayreuth fünfstellige Summe

17.12.2021, 14:15 Uhr

In Bayreuth gab sich der bislang unbekannte Täter als Mitarbeiter der Firma Microsoft aus und behauptete, dass Bank- und E-Mail-Accounts gehackt worden seien. Um den Hackern auf die Spur zu kommen, benötige der Spezialist Zugriff auf den Rechner. Zudem solle der 68-jährige Senior einen fünfstelligen Geldbetrag überweisen. Der arglose Geschädigte tätigte die geforderte Überweisung. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen.

Und auch in Bamberg waren die Gauner erfolgreich. Hier täuschten sie gegenüber einer 82-Jährigen vor, Kriminalbeamte zu sein und Mitglieder einer Einbrecherbande geschnappt zu haben. Einige Einbrecher seien aber noch auf freiem Fuß. Zum Schutz solle die Rentnerin Wertsachen, Bargeld und EC-Karten an die angeblichen Polizisten übergeben. Die gutgläubige Dame kam der Aufforderung nach und übergab mehrere hundert Euro sowie EC- und Kreditkarten mit Zugangsdaten. Die Kriminalpolizei Bamberg führt die weiteren Ermittlungen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Der unbekannte Mann, der die Gegenstände in der Salierstraße in Bamberg abgeholt hat, wird wie folgt beschrieben: kurze Haare, er trug einen schwarzen Anorak und eine schwarze Basecap, zirka 175 Zentimeter groß und schlanke Statur mittleres Alter

Zeugen, die am Donnerstag zwischen 12 und 15 Uhr verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge im Babenberger Viertel / in der Salierstraße in Bamberg beobachten konnten, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0951/9129-491 bei der Kripo Bamberg zu melden.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.