Mittwoch, 26.02.2020

|

Vier Autos kollidierten auf der A9 bei Bad Berneck

Wegen der Bergungsarbeiten bildete sich ein Rückstau von zehn Kilometern - 90.000 Euro Schaden - 16.02.2020 18:36 Uhr

Am Freitagabend, gegen 18:30 Uhr, war ein 51-jähriger Sachse mit seinem BMW auf der linken Spur der A9 in Richtung Berlin kurz vor der Anschlussstelle Marktschorgast mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs, als mehrere vorausfahrende Personenwagen verkehrsbedingt stark bremsen mussten. Der BMW-Fahrer wich nach rechts auf den mittleren Fahrstreifen aus und rammte hierbei den Klein-Lkw eines 50-jährigen Polen mit Berliner Zulassung. Beim Schleudervorgang des Unfallverursachers stieß er noch gegen zwei weitere Autos.

Es wurden drei Personen leicht verletzt. Alle vier beteiligten Kraftfahrzeuge erlitten Totalschaden und wurden abgeschleppt. Der Gesamtschaden wird auf mindestens 90 000 Euro geschätzt.

Es bildete sich zeitweise ein Rückstau von zehn Kilometern Länge. Gegen den BMW-Fahrer aus Sachsen wurde ein Strafverfahren wegen eines Vergehens der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet.

Der Bericht wurde am 16. Februar um 19 Uhr aktualisiert.

Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

amh

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Bayreuth