12°

Samstag, 10.04.2021

|

Vierstellige Sicherheitsleistung wegen 100-Euro-Diebstahl

Mann ohne festen Wohnsitz in Deutschland wurde mitgeführtes Einhandmesser zum Verhängnis - 01.04.2021 10:26 Uhr

Gegen 19.30 Uhr meldete der Kaufhausdetektiv den Diebstahl von Elektroartikeln und Spirituosen, die ein 44-Jähriger nicht an der Kasse bezahlt hatte. Bei der Aufnahme des Sachverhaltes vor Ort fanden die Beamten der PI Bayreuth-Stadt ein griffbereit in der Hosentasche steckendes Einhandmesser. Dieser Umstand qualifiziert den Ladendiebstahl zum Diebstahl mit Waffen. Zudem ist das Führen von sogenannten Einhandmessern verboten.

Folglich wird gegen den Mann wegen Diebstahls mit Waffen und wegen eines Verstoßes nach dem Waffengesetz ermittelt. Da er keinen festen Wohnsitz in Deutschland aufweisen kann, jedoch über eine größere Menge Bargeld verfügte, wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung im unteren vierstelligen Bereich festgesetzt. Das Messer wurde sichergestellt.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Bayreuth