Blick in das NN-Archiv

Vor 50 Jahren blühende Geschäftswelt in der Stadt Pegnitz

9.8.2021, 12:25 Uhr
Im Dezember 1969 eröffnete Karl Bayreuther am Unteren Markt in Pegnitz ein Reformhaus. Inzwischen hat das Geschäft längst wieder geschlossen. Später war in den Räumen unter anderem ein Dessous-Laden und 
1 / 58
Im Dezember 1969 eröffnete das Reformhaus

Im Dezember 1969 eröffnete Karl Bayreuther am Unteren Markt in Pegnitz ein Reformhaus. Inzwischen hat das Geschäft längst wieder geschlossen. Später war in den Räumen unter anderem ein Dessous-Laden und "Hermanns Holzlädle" untergebracht. © NN-Bildarchhiv

Rechtzeitig zum Winterschlussverkauf eröffnete Helmut Watzke vor gut 50 Jahren einen Laden in der Pegnitzer Schloßstraße. In dem Fachgeschäft gab es allerlei Zubehör für Bodenbeläge und Estricharbeiten, dazu Teppiche mit modernen und orientlischen Mustern, PVC-Beläge, Tapeten und Vorhänge.
2 / 58
Helmut Watzke eröffnete Geschäft für Bodenbeläge

Rechtzeitig zum Winterschlussverkauf eröffnete Helmut Watzke vor gut 50 Jahren einen Laden in der Pegnitzer Schloßstraße. In dem Fachgeschäft gab es allerlei Zubehör für Bodenbeläge und Estricharbeiten, dazu Teppiche mit modernen und orientlischen Mustern, PVC-Beläge, Tapeten und Vorhänge. © NN-Bildarchiv

Die Geschäftswelt in Pegnitz befindet sich seit Jahrzehnten in einem stetigen Wandel. Zwar kommen immer neue Geschäfte dazu, viele verschwinden aber auch wieder. Unser Blick in das Bilderarchiv aus den 60er und 70er Jahren erinnert an viele Läden, die es bis auf wenige Ausnahmen heute nicht mehr gibt. Legendär ist das einstige Geschäft von Christian Weber in der Hauptstraße. Beim
3 / 58
"Marien-Apotheke" ist legendär

Die Geschäftswelt in Pegnitz befindet sich seit Jahrzehnten in einem stetigen Wandel. Zwar kommen immer neue Geschäfte dazu, viele verschwinden aber auch wieder. Unser Blick in das Bilderarchiv aus den 60er und 70er Jahren erinnert an viele Läden, die es bis auf wenige Ausnahmen heute nicht mehr gibt. Legendär ist das einstige Geschäft von Christian Weber in der Hauptstraße. Beim "Schnaps-Weber", im Volksmund auch "Marien-Apotheke" genannt, gab es neben Hochprozentigem auch Gurken, Kraut, Essig oder Fische aus dem Fass. Besonders beliebt war auch die angeschlossene Wein-Probierstube. Rechts daneben der ehemalige Parfümerie- und Spielwarenladen von Otto Grellner. © NN-Bildarchiv

Vor 50 Jahren gab es am Marktplatz noch viele Läden, die inzwischen verschwunden sind. Darunter (v. r.) die Bäckerei Pflaum mit einem Edeka-Laden, die Bäckerei Brand und das Traditions-Gasthaus
4 / 58
Bäckereien sind Geschichte

Vor 50 Jahren gab es am Marktplatz noch viele Läden, die inzwischen verschwunden sind. Darunter (v. r.) die Bäckerei Pflaum mit einem Edeka-Laden, die Bäckerei Brand und das Traditions-Gasthaus "Gerbers-Beck". © NN-Bildarchiv

Wer erinnert sich noch daran, dass im heutigen Gesundheitszentrum in der Hauptstraße vor einem halben Jahrhundert ein Konsum-Einkaufsmarkt beheimatet war? In den Räumen der heutigen Apotheke wurden damals Hähnchen, Brechbohnen, Navel-Orangen und Grundnahrungsmittel aller Art verkauft.
5 / 58
Einst Konsum im Gesundheitszentrum

Wer erinnert sich noch daran, dass im heutigen Gesundheitszentrum in der Hauptstraße vor einem halben Jahrhundert ein Konsum-Einkaufsmarkt beheimatet war? In den Räumen der heutigen Apotheke wurden damals Hähnchen, Brechbohnen, Navel-Orangen und Grundnahrungsmittel aller Art verkauft. © NN-Bildarchiv

Elektro Dennerlein wurde einst in der Kettengasse gegründet und war danach viele Jahre in der Hauptstraße beheimatet.
6 / 58
Elektro Dennerlein sorgte für Farbfernsehen

Elektro Dennerlein wurde einst in der Kettengasse gegründet und war danach viele Jahre in der Hauptstraße beheimatet. © NN-Bildarchiv

Selbst die Bausparkasse Wüstenrot hatte vor 50 Jahren eine eigene Niederlassung in der Stadt.
7 / 58
Bausparkasse mit eigenem Büro

Selbst die Bausparkasse Wüstenrot hatte vor 50 Jahren eine eigene Niederlassung in der Stadt. © NN-Bildarchiv

In den Räumen der ehemaligen Schmidt-Bank-Filiale am Marktplatz ist heute die Commerzbank beheimatet. Auch diese Filiale wird geschlossen.
8 / 58
Bank-Haus ist bald Geschichte

In den Räumen der ehemaligen Schmidt-Bank-Filiale am Marktplatz ist heute die Commerzbank beheimatet. Auch diese Filiale wird geschlossen. © NN-Bildarchiv

 Längst Geschichte sind das Damenwäsche-Geschäft von Olga Pajak (r.) und der Friseur-Salon Ansorge (l.) am Unteren Markt.
9 / 58
Erinnerung an Olga Pajak

 Längst Geschichte sind das Damenwäsche-Geschäft von Olga Pajak (r.) und der Friseur-Salon Ansorge (l.) am Unteren Markt. © NN-Bildarchiv

Das kaufgut-Haushaltswarengeschäft Paucker & Wiesner war lange in der Hauptstraße beheimatet, ehe es einem Schlecker-Markt Platz machte und selbst in die Brauhausgasse wechselte. Heute befindet sich in den ursprünglichen Räumen in der Hauptstraße ein Schuhgeschäft.
10 / 58
"kauf gut" hieß es einst in der Hauptstraße

Das kaufgut-Haushaltswarengeschäft Paucker & Wiesner war lange in der Hauptstraße beheimatet, ehe es einem Schlecker-Markt Platz machte und selbst in die Brauhausgasse wechselte. Heute befindet sich in den ursprünglichen Räumen in der Hauptstraße ein Schuhgeschäft. © NN-Bildarchiv

Der Friseur-Salon Wagner ist ebenfalls aus dem Stadtbild verschwunden. Später war dort eine Änderungsschneiderei untergebracht, die inzwischen auch geschlossen ist.
11 / 58
Friseur und Schneiderei geschlossen

Der Friseur-Salon Wagner ist ebenfalls aus dem Stadtbild verschwunden. Später war dort eine Änderungsschneiderei untergebracht, die inzwischen auch geschlossen ist. © NN-Bildarchiv

Das Sportgeschäft Zemler am Marktplatz war für sein großes Angebot an Skiern bekannt. Heute befindet sich in den Räumen ein Trödelladen und ein Tatoo-Studio.
12 / 58
Sportgeschäft Zemler ist Geschichte

Das Sportgeschäft Zemler am Marktplatz war für sein großes Angebot an Skiern bekannt. Heute befindet sich in den Räumen ein Trödelladen und ein Tatoo-Studio. © NN-Bildarchiv

Zum früheren Feinkostgeschäft Schauer gehörte auch eine Fischhalle. Heute ist dort ein Pizza-Abholdienst untergebracht.
13 / 58
Heute Pizza statt Feinkost

Zum früheren Feinkostgeschäft Schauer gehörte auch eine Fischhalle. Heute ist dort ein Pizza-Abholdienst untergebracht. © NN-Bildarchiv

Die Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse in Pegnitz hat ihr Erscheinungsbild bei einem großzügigen Umbau massiv verändert.
14 / 58
Sparkasse im Wandel der Zeit

Die Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse in Pegnitz hat ihr Erscheinungsbild bei einem großzügigen Umbau massiv verändert. © NN-Bildarchiv

In der Nürnberger Straße betrieb einst Hermann Fuchs ein Autohaus mit einer Esso-Tankstelle.
15 / 58
Einstiges Autohaus ist Geschichte

In der Nürnberger Straße betrieb einst Hermann Fuchs ein Autohaus mit einer Esso-Tankstelle. © Bruckner

Auf Höhe des heutigen WIV-Einkaufszentrums fanden sich früher gleich drei Tankstellen: Total, Agip und Aral.
16 / 58
Einst Tankstellen-Zentrum an B2

Auf Höhe des heutigen WIV-Einkaufszentrums fanden sich früher gleich drei Tankstellen: Total, Agip und Aral. © Bruckner

Wo heute der aldi-Markt beheimatet ist, betrieb die Firma Küfner einst eine Autowerkstatt und eine Total-Tankstelle.
17 / 58
Das waren noch Spritpreise...

Wo heute der aldi-Markt beheimatet ist, betrieb die Firma Küfner einst eine Autowerkstatt und eine Total-Tankstelle. © Bruckner

Wo sich heute der diska-Markt befindet, betrieb die BayWa lange Zeit ein Lagerhaus und eine Tankstelle.
18 / 58
diska-Markt an Stelle der BayWa

Wo sich heute der diska-Markt befindet, betrieb die BayWa lange Zeit ein Lagerhaus und eine Tankstelle. © Bruckner

Die einstige Texaco-Tankstelle am Autohaus Kotzbauer unmittelbar an der B2.
19 / 58
Aus Texaco wurde Shell

Die einstige Texaco-Tankstelle am Autohaus Kotzbauer unmittelbar an der B2. © Bruckner

Fünf Jahrzehnte stand Gertrud Gebhardt (r.) hinter dem Ladentisch, ehe das Schreibwarengeschäft Rixner am Unteren Markt vor 25 Jahren im Dezember 1991 für immer geschlossen hat.
20 / 58
Fünf Jahrzehnte hinter dem Ladentisch

Fünf Jahrzehnte stand Gertrud Gebhardt (r.) hinter dem Ladentisch, ehe das Schreibwarengeschäft Rixner am Unteren Markt vor 25 Jahren im Dezember 1991 für immer geschlossen hat. © Irene Lenk

Im einstigen Spielwarenladen von Nikolaus Pflaum am Marktplatz befindet sich heute ein Blumengeschäft.
21 / 58
Heute blühen Blumen im Spielzeugladen

Im einstigen Spielwarenladen von Nikolaus Pflaum am Marktplatz befindet sich heute ein Blumengeschäft. © Bruckner

Neben dem Gasthaus Imhof (Gerbers-Beck) befanden sich früher der Friseur-Salon Wolf und die Metzgerei Moik.
22 / 58
Auch die Metzgerei Moik gibt es nicht mehr

Neben dem Gasthaus Imhof (Gerbers-Beck) befanden sich früher der Friseur-Salon Wolf und die Metzgerei Moik. © Bruckner

Neben dem Gasthaus Imhof (Gerbers-Beck) befanden sich früher der Friseur-Salon Wolf und die Metzgerei Moik.
23 / 58
Auch die Metzgerei Moik gibt es nicht mehr

Neben dem Gasthaus Imhof (Gerbers-Beck) befanden sich früher der Friseur-Salon Wolf und die Metzgerei Moik. © Bruckner

Die Bäckerei Pflaum hat ihr Aussehen im Laufe der Jahrzehnte mehrfach verändert. Heute ist dort eine Filiale einer Bäckerei-Kette untergebracht.
24 / 58
Bäckerei Pflaum im Wandel der Zeit

Die Bäckerei Pflaum hat ihr Aussehen im Laufe der Jahrzehnte mehrfach verändert. Heute ist dort eine Filiale einer Bäckerei-Kette untergebracht. © Bruckner

Auch ein Bezirksbüro der BELG, einem Vorgänger der heutigen E.ON, befand sich einst am Unteren Markt in Pegnitz.
25 / 58
Einst BELG-Büro am Schweinemarkt

Auch ein Bezirksbüro der BELG, einem Vorgänger der heutigen E.ON, befand sich einst am Unteren Markt in Pegnitz. © Bruckner

Das Juweliergechäft Wolf besteht heute noch, wurde aber mehrfach modernisiert.
26 / 58
Juweliergeschäft Wolf besteht heute noch

Das Juweliergechäft Wolf besteht heute noch, wurde aber mehrfach modernisiert. © Bruckner

Das Modegeschäft Wiesend dominierte lange Zeit die Geschäftswelt am Marktplatz. Inzwischen wurde es nach längerem Leerstand von einem Nürnberger Investor für einen Bücherladen und Luxuswohnungen umgebaut.
27 / 58
Bücherladen und Wohnungen statt Modegeschäft

Das Modegeschäft Wiesend dominierte lange Zeit die Geschäftswelt am Marktplatz. Inzwischen wurde es nach längerem Leerstand von einem Nürnberger Investor für einen Bücherladen und Luxuswohnungen umgebaut. © Bruckner

Auch heute ist die Franken-Apotheke noch im Pegnitzer Gesundheitszentrum untergebracht, allerdings mehrfach modernisiert.
28 / 58
Franken-Apotheke behauptet seinen Standort

Auch heute ist die Franken-Apotheke noch im Pegnitzer Gesundheitszentrum untergebracht, allerdings mehrfach modernisiert. © Bruckner

Bis heute gehalten hat sich das Schreibwarengeschäft Wöckel.
29 / 58
Schreibwarengeschäft mit langer Tradition

Bis heute gehalten hat sich das Schreibwarengeschäft Wöckel. © Bruckner

Unmittelbar an der St. Bartholomäuskirche befand sich früher die Raiffeisenbank, ehe sie mit der Volksbank fusionierte. Heute beherbergt das Gebäude ein Musikgeschäft.
30 / 58
Musikgeschäft im früheren Bankhaus

Unmittelbar an der St. Bartholomäuskirche befand sich früher die Raiffeisenbank, ehe sie mit der Volksbank fusionierte. Heute beherbergt das Gebäude ein Musikgeschäft. © Bruckner

Mode Schwarz zählte früher zu den führenden Bekleidungshäusern in Pegnitz. Inzwischen wurde es für immer geschlossen.
31 / 58
Mode Schwarz einst erste Adresse

Mode Schwarz zählte früher zu den führenden Bekleidungshäusern in Pegnitz. Inzwischen wurde es für immer geschlossen. © Bruckner

Das
32 / 58
Paucker & Wiesner ist Geschichte

Das "Kaufgut"-Geschäft Paucker & Wiesner in der Hauptstraße machte später einem Schlecker-Markt Platz und zog selber in die Brauhausgasse um. Vor einiger Zeit hat es auch dort dicht gemacht. © Bruckner

Gleich hinter der Sparkasse befand sich das Tapetengeschäft von Fritz Herrmann.
33 / 58
Tapeten Herrmann wich Sparkasse

Gleich hinter der Sparkasse befand sich das Tapetengeschäft von Fritz Herrmann. © Bruckner

Der Juwelierladen am Unteren Markt in Pegnitz hat eine lange Tradition. Einst hat ihn Walter Stein betrieben, bevor im Lauf der Jahrzehnte mehrfach die Besitzer wechselten.
34 / 58
Mehrfach wechselten die Besitzer

Der Juwelierladen am Unteren Markt in Pegnitz hat eine lange Tradition. Einst hat ihn Walter Stein betrieben, bevor im Lauf der Jahrzehnte mehrfach die Besitzer wechselten. © Bruckner

Die Bäckerei Sachs ist Geschichte: Auch die später dort beheimatete Bäckerei Herzog ist inzwischen geschlossen.
35 / 58
Auch die Bäckerei Sachs ist verschwunden

Die Bäckerei Sachs ist Geschichte: Auch die später dort beheimatete Bäckerei Herzog ist inzwischen geschlossen. © Bruckner

Der einst aus dem Sudetenland nach Pegnitz gekommene Willi Gebhart baute einst das erste Hochhaus in der Stadt. In seinem ehemaligen Textilgeschäft ist heute
36 / 58
Einst erstes Pegnitzer Hochhaus

Der einst aus dem Sudetenland nach Pegnitz gekommene Willi Gebhart baute einst das erste Hochhaus in der Stadt. In seinem ehemaligen Textilgeschäft ist heute "Mode Langer" untergebracht. © Bruckner

In der Karmühle fand sich 1976 auch das Elektrogeschäft Spätling. Viele erinnern sich auch noch an die Drogerie Dutz an diesem Standort.
37 / 58
Elektro Spätling in der Pegnitzer Karmühle

In der Karmühle fand sich 1976 auch das Elektrogeschäft Spätling. Viele erinnern sich auch noch an die Drogerie Dutz an diesem Standort. © Bruckner

Ebenfalls Geschichte: Die Drogerei Dutz in der Karmühle.
38 / 58
Ebenfalls Geschichte: Die Drogerie Dutz

Ebenfalls Geschichte: Die Drogerei Dutz in der Karmühle. © Bruckner

Das Kaufhaus Minkowski in der Rosengasse war im Volksmund nur unter dem Namen
39 / 58
Legendäres Kaufhaus Minkowski

Das Kaufhaus Minkowski in der Rosengasse war im Volksmund nur unter dem Namen "beim Jud`n`" bekannt. © Bruckner

Das Kauhaus Minkowski in der Rosengasse hatte damals schon moderne, große Schaufenster. Heute sind dort Wohnungen untergebracht.
40 / 58
Legendäres Kaufhaus in der Rosengasse

Das Kauhaus Minkowski in der Rosengasse hatte damals schon moderne, große Schaufenster. Heute sind dort Wohnungen untergebracht. © Bruckner

Das ehemalige Wäschegeschäft von Olga Pajak am Unteren Markt.
41 / 58
Verschwunden: Das Wäschegeschäft von Olga Pajak

Das ehemalige Wäschegeschäft von Olga Pajak am Unteren Markt. © Bruckner

Ebenfalls längst verschwunden: Das Gardinengeschäft Miersbe im Bahnhofsteig.
42 / 58
Lang ist es her: Gardinengeschäft im Bahnhofsteig

Ebenfalls längst verschwunden: Das Gardinengeschäft Miersbe im Bahnhofsteig. © Bruckner

Das einstige Elektrogeschäft Bube in der Schloßstraße. Heute findet sich dort eine Pizza-Stube.
43 / 58
Heute Pizzastube in Elektrogeschäft

Das einstige Elektrogeschäft Bube in der Schloßstraße. Heute findet sich dort eine Pizza-Stube. © Bruckner

Im einstigen Möbelgeschäft Wermuth in der Schloßstraße betreibt einer der größten Wollhändler Europas heute ein Lager.
44 / 58
Möbel Wermuth wich Woll-Lager

Im einstigen Möbelgeschäft Wermuth in der Schloßstraße betreibt einer der größten Wollhändler Europas heute ein Lager. © Bruckner

Die Bäckerei Brand neben dem einstigen Gasthaus
45 / 58
Bäckerei Brand: Wie viele andere verschwunden

Die Bäckerei Brand neben dem einstigen Gasthaus "Gerbers-Beck" ist längst Geschichte. © Bruckner

Der Twen-Shop am Marktplatz, der erste Laden des heutigen Modegeschäfts Langer.
46 / 58
Hier begann der Erfolg von Mode Langer

Der Twen-Shop am Marktplatz, der erste Laden des heutigen Modegeschäfts Langer. © Bruckner

Der Pegnitzer Markplatz im Advent 1976 mit der Markt-Drogerie, dem Spielwarenladen Pflaum und dem Modegeschäft Wiesend.
47 / 58
Bunter Branchen-Mix am Marktplatz

Der Pegnitzer Markplatz im Advent 1976 mit der Markt-Drogerie, dem Spielwarenladen Pflaum und dem Modegeschäft Wiesend. © Bruckner

Das Fotogeschäft Pastyrik ist kürzlich vom Marktplatz in sein Stammhaus in der Schloßstraße umgezogen.
48 / 58
Foto Pastyrik ist in sein Stammhaus umgezogen

Das Fotogeschäft Pastyrik ist kürzlich vom Marktplatz in sein Stammhaus in der Schloßstraße umgezogen. © Bruckner

Blick auf das Gasthaus
49 / 58
Pegnitzer Marktplatz im Wandel der Zeit

Blick auf das Gasthaus "Weißes Lamm", das Feinkostgeschäft Wagner und das Sporthaus Zemler. © Bruckner

Am Marktplatz neben dem neuen Rathaus fanden sich die Hypo-Bank, der Radladen Waldhof und das Tabakgeschäft Pilhofer.
50 / 58
Einst Radladen mitten am Marktplatz

Am Marktplatz neben dem neuen Rathaus fanden sich die Hypo-Bank, der Radladen Waldhof und das Tabakgeschäft Pilhofer. © Bruckner

Das Feinkostgeschäft von Fritz Wagner besteht auch heute noch, grundlegend modernisiert unter unter dem neuen Namen
51 / 58
"Wagneria" hält seinen Standort am Markt

Das Feinkostgeschäft von Fritz Wagner besteht auch heute noch, grundlegend modernisiert unter unter dem neuen Namen "Wagneria". © Bruckner

Im ehemaligen Sportgeschäft Zemler am Marktplatz neben dem Feinkostgeschäft Wagner sind heute ein Trödelladen und ein Tatoo-Studio untergebracht.
52 / 58
Heute Trödelmarkt im einstigen Sportladen

Im ehemaligen Sportgeschäft Zemler am Marktplatz neben dem Feinkostgeschäft Wagner sind heute ein Trödelladen und ein Tatoo-Studio untergebracht. © Bruckner

In der einstigen Markt-Drogerie neben dem neuen Rathaus ist heute eine Pizzeria beheimatet.
53 / 58
Heute Pizzeria in einstiger Markt-Drogerie

In der einstigen Markt-Drogerie neben dem neuen Rathaus ist heute eine Pizzeria beheimatet. © Bruckner

Das Fotogeschäft Schlüter hatte im Lauf der Zeit mehrere Standorte, in der Heinrich-Bauer-Straße, neben der einstigen Bäckerei Sachs (Bild) und zuletzt einige Häuser weiter neben der Bäckerei Pflaum.

Seitenverhältnis
54 / 58
Foto Schlüter hatte mehrere Standorte

Das Fotogeschäft Schlüter hatte im Lauf der Zeit mehrere Standorte, in der Heinrich-Bauer-Straße, neben der einstigen Bäckerei Sachs (Bild) und zuletzt einige Häuser weiter neben der Bäckerei Pflaum. Seitenverhältnis © Bruckner

Das Hut-Geschäft Ulrich Voit ist eines der wenigen, das die Jahrzehnte überstanden hat.
55 / 58
Hut-Geschäft Voit hält tapfer die Stellung

Das Hut-Geschäft Ulrich Voit ist eines der wenigen, das die Jahrzehnte überstanden hat. © Bruckner

Das Geschäftshaus der Sattlerei Otto musste mitte der 1970er Jahre der Verbreiterung der Zufahrt in die Brauhausgasse weichen.
56 / 58
Otto-Haus musste dem Verkehr weichen

Das Geschäftshaus der Sattlerei Otto musste mitte der 1970er Jahre der Verbreiterung der Zufahrt in die Brauhausgasse weichen. © Bruckner

Das Geschäftshaus der Sattlerei Otto musste mitte der 1970er Jahre einer Verbreiterung der Zufahrt in die Brauhausgasse weichen.
57 / 58
Otto-Haus musste dem Verkehr weichen

Das Geschäftshaus der Sattlerei Otto musste mitte der 1970er Jahre einer Verbreiterung der Zufahrt in die Brauhausgasse weichen. © Bruckner

Die Hauptstraße mit der Frankenaptheke, der Volksbank und dem Otto-Haus, das Mitte der 1970er Jahre abgerissen worden ist.
58 / 58
Historische Ansicht der Hauptstraße

Die Hauptstraße mit der Frankenaptheke, der Volksbank und dem Otto-Haus, das Mitte der 1970er Jahre abgerissen worden ist. © Bruckner