Samstag, 21.09.2019

|

Wagen mit Heu stand in Pegnitz in Flammen

Bauer bemerkte am Gnzerberg Feuer auf seinem Anhänger - Rauch nebelte Stadt ein - 25.08.2019 17:59 Uhr

Die Feuerwehren aus Pegnitz und Hainbronn waren schnellam Brandherd und löschten das brennende Heu. Die enorme Rauchentwicklung beunruhigte die Pegnitzer. Zweiter Bürgermeister Wolfgang Nierhoff machte sich vor Ort ein Bild von der Lage und war erleichtert, dass niemand verletzt wurde. © Foto: Markus Roider


Gegen 17.30 Uhr war ein Landwirt auf der Pfarrer-Dr.-Vogl-Straße stadtauswärts in Richtung Hainbronn unterwegs. Kurz nach dem Ortsausgang bemerkte er die Flammen auf seinem mit Heu beladenen Anhänger und stoppte. Die Zugmaschine konnte noch abgekoppelt werden, dann stand der Wagen schon in Flammen.

Gras brannte bereits

Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehren aus Pegnitz und Hainbronn konnte ein Übergreifen der Flammen auf die angrenzende Wiese verhindert werden. Erstes brennendes Gras war bereits die Böschung hinabgefallen und konnte zügig gelöscht werden. Erst nach über einer Stunde war das Feuer aus

Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich schwierig. Mit einem Frontlader wurde das Brandgut vom Hänger geräumt und auf der Straße abgelöscht. Die enorme Rauchentwicklung war im ganzen Ort zu sehen.

Auch Zweiter Bürgermeister Wolfgang Nierhoff war vor Ort und machte sich ein Bild von der Lage. Er dankte den Einsatzkräften und zeigte sich erleichtert, dass niemand verletzt wurde. Er sei von zahlreichen Anrufen überrollt worden, weshalb es denn zu der Rauchentwicklung kommen würde.

Zum Glück schon gelöscht

Bei Nierhoffs Eintreffen war das Feuer dann zum Glück schon gelöscht. Die Aufräumarbeiten dauerten anschließend noch eine ganze Weile. 

MARKUS ROIDER

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz