12°

Samstag, 19.10.2019

|

Waldbrände bei Leups und Bronn schnell gelöscht

Wegen der hohen Gefahrenstufe wurde ein Sonderalarmplan erstellt - Großtankfahrzeug im Einsatz - 04.07.2019 23:46 Uhr

Am Mittwochabend wurde die Pegnitzer Wehr durch die Integrierte Leistelle Bayreuth/Kulmbach zu einem Waldbrand zwischen Bodendorf und Leups gerufen. Die Feuerwehr Trockau übernahm die Einsatzstelle und so konnten die Pegnitzer Aktiven bald wieder zu ihrem Gerätehaus zurückkehren. Aufgrund der aktuell sehr hohen Waldbrandgefahr wurde ein Sonderalarmplan erstellt. Deshalb wurden vorsichtshalber zusätzlich die Freiwilligen Feuerwehren aus Trockau, Schnabelwaid, Kirchenbirkig, Büchenbach, Kaltenthal, Püttlach, Körbeldorf und Bodendorf alarmiert. Glücklicherweise war der flächenmäßig nicht sonderlich große Brand schnell unter Kontrolle.

Zu einem erneuten Waldbrand ging es am Donnerstagnachmittag nach Bronn. In einem Waldstück neben der Kreisstraße BT 33, zwischen Bronn und Kühlenfels, stand aus bisher unbekannter Ursache eine Waldfläche von etwa 15 mal 15 Metern in Flammen, die von der Feuerwehr Bronn schnell gelöscht werden konnte. Mit ihrem Großtanklöschfahrzeug TLF 24/50 speiste die Feuerwehr Pegnitz Löschwasser in den Tank des Bronner Löschfahrzeugs ein. Die Einsatzstelle wurde so ausreichend gewässert, um ein erneutes Aufflammen auszuschließen. 

Neben der örtlich zuständigen Feuerwehr Bronn und Pegnitz waren noch die Feuerwehren aus Kirchenbirkig und Betzenstein alarmiert. Beamte der Polizei Pegnitz nahmen die Ermittlungen auf. Verletzt wurde niemand , sodass auch vom Rettungsdienst keine Hilfe in Anspruch genommen werden musste.

Hier geht es zu allen Polizeimeldungen des Tages.

 

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Pegnitz, Bronn, Bodendorf