Donnerstag, 19.09.2019

|

Weihnachtssternchen leuchten

Heitere Feier der Neuhauser Grundschüler zeigt, was wirklich wichtig ist - 18.12.2014 20:13 Uhr

Die kleinen Hauptdarsteller der Neuhauser Grundschule unterhielten die Gäste der vorweihnachtlichen Feier mit Humor und Nachdenklichkeit. © Foto: privat


Auch Bürgermeister Josef Springer und zahlreiche Gemeinderäte ließen sich von der stilvollen Atmosphäre verzaubern. Bei der Begrüßung schlug Schulleiterin Katja Höllerer vor, doch einmal innezuhalten in der vorweihnachtlichen Hektik, um sich auf die Botschaft zu besinnen, die vor über 2000 Jahren von Bethlehem ausging.

Alle Klassen hatten sich mit großem Engagement auf die Feier vorbereitet. Auf der stockdunklen Bühne starteten die Zweitklässler bei Schwarzlicht mit einem Sternentanz. Die Klassen 1/2a und 1/2b entzündeten musikalisch die Adventskerzen und eröffneten den Reigen der Darbietungen mit ihrem Spiellied „Vom Christbaum“. Die 50 Kinder erzählten in Gedichten und Liedern die Reise des Tannenbaums vom Wald ins weihnachtliche Wohnzimmer und danach um die ganze Welt.

Als Abschluss boten die Erstklässler vor der Pause noch einen stimmungsvollen Lichtertanz dar. In der Pause wurden die zahlreichen Gäste vom fleißigen Elternbeirat bewirtet.

Weitblick bewiesen danach die Kinder der vierten Klasse, die mit dem Spiellied von „Rudolph, dem Rentier“, erzählten, dass nur Rudolph mit seiner leuchtend roten Nase dem Weihnachtsmann bei dichtem Nebel helfen konnte, die Weihnachtsgeschenke rechtzeitig auszuliefern. Mit ihrem Theaterstück „Das vergessene Geburtstagskind“ zeigten die Viertklässler kritisch, aber auch mit viel Humor, was wir eigentlich an Weihnachten feiern, nämlich die Geburt Jesu.

Ein Höhepunkt war das Minimusical der dritten Klasse. Der Titel „Die drei Weihnachtssternchen“ wies gleich auf die Hauptdarsteller hin. Sie wollten nicht mehr leuchten, weil es ja schon genug Lichterketten auf Erden gäbe. Bei ihrem Besuch auf der Erde konnten sie bei einigen Familien und in der Schule durch die Fenster sehen. In kurzen, heiteren Szenen, die den Zuschauern Lachtränen in die Augen zauberten, erfuhren die Sternchen etwas von der hektischen Vorweihnachtszeit. Da erkannten sie, dass ihr Leuchten für alle Menschen wichtig ist, um einmal der Hektik und dem Stress zu entfliehen.  

nn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neuhaus