22°

Freitag, 03.07.2020

|

zum Thema

Weiterer EVP-Zugang vom Rivalen Haßfurt

Michael Breyer wird beim EVP vom Konkurrenten zum Mitspieler. - 20.06.2020 09:33 Uhr

Michael Breyer unterstützt künftig den EV Pegnitz. © Foto: haraldograf


Der 23-jährige Verteidiger hat in vier Jahren in Haßfurt in 140 Spielen 57 Tore und 89 Vorlagen erzielt. "Er gehört damit zu den drei besten Abwehrspielern in der Landesliga", sagt Herbst.

Breyer, der an der Universität Bayreuth seinen Bachelor in Sportökonomie absolvierte, hat in der Wagnerstadt jetzt eine Arbeitsstelle gefunden. "Alex hat mich mit seiner Idee, bestehend aus jungen, gut ausgebildeten Spielern überzeugt. Wir hatten gute Gespräche, teilen die gleiche, sportliche Auffassung und ich freue mich auf eine erfolgreiche Saison", sagt Breyer.

Sein persönliches Ziel ist es, dass die Mannschaft als Einheit auftritt und "wir gemeinsam die Aufstiegsrunde erreichen". "Dazu freue ich mich auf die besondere Atmosphäre im Pegnitzer Stadion", fügt der aus Schongau stammende Defensivspezialist hinzu. Mit Roman Navarra (24) bleibt dem EVP ein wichtiger Angreifer erhalten. Er gehört zu den torgefährlichsten Stürmern der Ice Dogs und soll auch in der kommenden Spielzeit für zahlreiche Treffer sorgen. Der "Importspieler" schloss sich im Oktober 2018 den Pegnitzern an.

"Ein wichtiger Baustein"

Navarra stammt aus der nordböhmischen Stadt Ústí nad Labem (Aussig), wo er in der ersten und zweiten tschechischen Liga agierte, ehe er Anfang 2017 an den Zweitligisten HC Decín ausgeliehen wurde. Von dort wechselte er dann nach Oberfranken. "Ein wichtiger Baustein der Mannschaft", urteilt Herbst über den 1,90 Meter großen Stürmer.

Hingegen verlässt Verteidiger Marvin Walz (21) den Verein in Richtung Bayreuth. "Ich bedanke mich recht herzlich für sein Engagement beim EVP und für seine Trainertätigkeit im Nachwuchs. Marvin hat sich bei diesem Wechsel nach Bayreuth vorbildlich gegenüber dem EV Pegnitz und mir verhalten", betont Alexander Herbst.

hjs

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Pegnitz